Home > News > „Prinzenpalais“ in Bad Doberan geht an Eigentümer des Grand Hotel Heiligendamm

„Prinzenpalais“ in Bad Doberan geht an Eigentümer des Grand Hotel Heiligendamm

Das klassizistische „Prinzenpalais“ befindet sich im historischen Stadtkern der Münsterstadt Bad Doberan, zu dessen Ortsteilen auch das Seebad Heiligendamm gehört. Nach einer umfangreichen Sanierung wurde das Prinzenpalais vor acht Jahren mit 30 Zimmern eröffnet und bisher von der halbersbacher privathotel gmbh als 4-Sternehotel betrieben. Der Name „Prinzenpalais“ lässt sich auf den Ursprung der Erbauung des Hauses zurückführen. Im Jahre 1821 diente das Palais als private Sommerresidenz der Mecklenburger Prinzen und Herzöge. Vornehmlich nutze es die Familie des späteren Großherzogs von Mecklenburg Paul Friedrich, dem Enkel von Großherzog Friedrich Franz, der im Jahr 1793 das Seebad in Heiligendamm gründete.

Unternehmer Paul Morzynski jüngster Erwerb ist nun das „Prinzenpalais“ in Bad Doberan. Erst 2013 übernahm Morzynski das Grand Hotel Heiligendamm im ältesten deutschen Seebad, das er seither in Eigenregie betreibt. Für die Stadt Bad Doberan ist der Verkauf des Prinzenpalais eine weitere Sicherung ihres historischen Erbes.

 

 

Ich möchte diesen Artikel:
Teilen

KategorienNews Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks