Home > Events, Food, News, Savoir vivre > 3 Sterne Chef Marc Haeberlin im Bürgenstock Resort Lake Lucerne

3 Sterne Chef Marc Haeberlin im Bürgenstock Resort Lake Lucerne

Marc Haeberlin ist Sternekoch in vierter Generation und leitet die preisgekrönte Auberge de L’Ill im Elsass. Das geschichtsträchtige französische Restaurant aus dem Jahr 1878 erhielt 1967 seinen dritten Michelin-Stern und feiert dieses Jahr 50 Jahre mit drei Michelin-Sternen. Meisterkoch Haeberlin lernte schon früh von seinem Vater Paul Haeberlin und genoss seine Ausbildung bei einigen der bekanntesten Meisterköche Frankreichs, darunter Paul Bocuse, René Lasserre, Gaston Lenôtre sowie Jean und Pierre Troisgros. Das Bürgenstock Resort Lake Lucerne konnte ausserdem Bertrand Charles als Chef de Cuisine für das RitzCoffier gewinnen. Er arbeitete zuvor als Küchenchef bei Sterneköchen wie Jean Pierre Vigato vom Apicius sowie Jean François Piège vom Hotel Crillon und leitete bereits Luxushotel Küchen in Marokko, auf Mauritius und den Philippinen.

Über die Zusammenarbeit mit Haeberlin sagte Bruno H. Schöpfer, Managing Director der Bürgenstock Selection: «Marc Haeberlin gilt als einer der weltbesten Köche, und nachdem er bereits 50 Jahre lang mit einer unvergesslichen Küche begeistert, bleibt er innovativ und überrascht weiter.» Mike Wehrle, Culinary Director des Bürgenstock Resorts ergänzt: «Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Marc Haeberlin und Bertrand Charles. Mit ihnen konnten wir wahrlich zwei Meister in der Küche gewinnen.» Meisterkoch Haeberlin beschreibt seinen Kochstil als «regionale Küche unter Einsatz von regionalen Produkten und viel Leidenschaft». Das Restaurant RitzCoffier im Palace Hotel des Bürgenstock Resorts ist eine Hommage an Auguste Escoffier und César Ritz, dem ersten Prominentenkoch und ersten Luxushotelier der Welt. Die beiden trafen sich in Luzern und begannen ihre berühmte Partnerschaft im Luzerner Hotel National, wo Ritz Escoffier 1881 die Leitung der Küchen übertrug. Später feierten sie im Hotel Savoy in London und im Ritz in Paris grosse Erfolge. Beide waren für ihren Innovationsgeist bekannt. Escoffier wollte die Kochkunst durch den Verzicht auf schwere Saucen und raffinierte Präsentation vereinfachen. Beim Betreten des RitzCoffier tauchen die Gäste des Palace Hotels in die Ambiance einer Küche des 19. Jahrhunderts ein. Im Mittelpunkt steht das aus dem 18. Jahrhundert stammende Cheminée des Grand Hotel im Bürgenstock Resort. An den Wänden hängen über 100 Kupferpfannen wie sie Escoffier verwendete und  die Köche des Resorts zwischen 1873 und 1940 benutzten. Blaue und weisse Kacheln zieren die Wände, der Eichenboden weist ein elegantes Fischgrätenmuster auf. Herrn Schöpfer ist es sogar gelungen, die alten Holztüren der Originalkühlschränke des Grand Hotels und dessen Ofen aus dem 19. Jahrhundert zu retten und in das Design zu integrieren.

Ich möchte diesen Artikel:
Teilen

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks