Home > Food, News > „Schlotzigen Burger“ auch in Deutschland

„Schlotzigen Burger“ auch in Deutschland

In den USA kennt den „Sloppy Joe“ im wahrsten Sinne des Wortes jedes Kind: denn seit seiner Erfindung in den 30er Jahren sind Generationen von Amerikanern mit dem „schlampigen Joe“ großgeworden. Bei diesem Verwandten des Hamburgers wird Hackfleischsauce mit Jalapeños und Käsesauce auf einem Burgerbrötchen serviert. Die Kult-Food-Experten von Bobby&Fritz bringen den amerikanischen Klassiker nun mit dem „Sloppy Bob“ auch nach Deutschland. Die spezielle Sloppy Bob Sauce mit 100 Prozent Rindfleisch, Tomaten, Paprika und Zwiebeln, ein leckeres Brioche Burger Bun, die eigens kreierte Chili Cheese Sauce und nicht zu knapp Jalapeños verleihen dem Sloppy Bob seinen ganz besonderen Charakter.

Gastronomie-Historiker aus den USA führen den Sloppy Joe auf eine gleichnamige Bar in Key West, Florida zurück. Seit Anfang der 30er Jahre wurde der Sloppy Joe hier serviert. Berühmtester Stammgast der berüchtigten Bar war Ernest Hemingway. Ob er neben dem Mojito auch dem saftigen Hamburger-Cousin verfallen war ist jedoch nicht bekannt. Andere Quellen schreiben den ursprünglichen Sloppy Joe einem Café in Sioux City zu, wo ein Koch namens „schlampiger Joe“ Tomatensoße zu seinen Burgern mit Hackfleisch hinzufügte.

www.bobby-fritz.com

Ich möchte diesen Artikel:
Teilen

KategorienFood, News Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks