Ernst Schäfer

 

Prof. Dr. Ernst Schäfer (1910-1992),deutscher Tibetforscher, Wissenschaftler und Ornithologe, der die heute noch gültige tiergeographische Unterteilung Hochasiens vorgenommen hat, die nach den so genannten Leittierarten benannt wird. Schäfer gelang es auf seinen früheren Expeditionen (1931-36), an denen er als junger Student der Zoologie nach Westchina/Osttibet teilnahm, gemeinsam mit dem Amerikaner Brook Dolan das Rätsel des Bambusbären (Panda), des Takin (Rindergemse) und längst als ausgestorben betrachteter Großtierarten zu lösen. Er entdeckte das Blauschaf (Pseudois schaeferi) als allerletzte noch unbekannte Großtierart. 1938/39 konnte er als Leiter auf der Deutschen Tibetexpedition Ernst Schäfer wiederum im Sikkim-Himalaja ein weiteres „Lebendes Fossil“, den Shapi neu auffinden. Der Ornithologe Ernst Schäfer besucht mit einem Team aus jungen, ehrgeizigen Wissenschaftlern und einem Kameramann eine damals beinahe unbekannte Region –Tibet.  Zeugnis von dieser Reise gibt der NS-Dokumentarfilm „Geheimnis Tibet“. Seinen Lebensabend verbrachte Ernst Schäfer mit seiner Frau in Bad Bevensen, wo er auch 1992 verstarb. Das Schäfer bereits 1933 der SS beigetreten war, gab er nach dem Zweiten Weltkrieg nur widerwillig zu.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks