Archiv

Artikel Tagged ‘Hangar-7’

„Best of Niederlande“ im November 2018 im Restaurant Ikarus, Hangar-7

2. November 2018 Keine Kommentare

©Helge Kirchberger Photography / Red Bull Hangar-7

4 Köche, 9 Michelin-Sterne: Ein niederländisches Quartett verspricht im Restaurant Ikarus im November 2018 Kulinarik auf höchstem Niveau. Dabei sind: Richard van Oostenbrugge, 212, Jannis Brevet, Inter Scaldes, Michel van der Kroft, ‚t Nonnetje und Jacob Jan Boerma, De Leest. Mehr…

King im Hangar-7

2. Mai 2018 Keine Kommentare

Ursprünglich wollte Johannes King Glasbläser werden. Zum Glück hat das damals nicht geklappt. So trat er eine Ausbildung zum Koch an, entdeckte seine Leidenschaft für feinen, ehrlichen Geschmack und teilt diese heute mit seinen Gästen im Söl’ring Hof auf Sylt. Johannes King – sein Name steht für unverfälschten Geschmack. Um das zu erreichen nimmt er die Natur und die Regionalität mit ins Boot. Und so ist es kaum verwunderlich, wenn seine Lieblingszutaten aus der Nordsee, dem Watt und aus dem eigenen Garten stammen. Heimische Bauern und Händler seines Vertrauens, dass sind Partner, die ihm eine erstklassige Qualität ermöglichen.  Im Schwarzwald geboren, wuchs er mit neun Geschwistern auf einem Bauernhof in Heiligenbronn auf. Mit 15 Jahren begann seine Karriere als Koch im Ringhotel Johanniterbad in Rottweil. Mehr…

Mingoo Kang Gastkoch im April im Restaurant Ikarus

9. April 2018 Keine Kommentare

Mingoo Kang ist zwar gerade mal Anfang dreißig, hat sich aber auch außerhalb Koreas bereits einen hervorragenden Ruf erkocht. Nach einem Stopp als jüngster Chefkoch im Nobu Bahamas (Teil des Imperiums des berühmten Kochs Nobu Matsuhisa) kehrte Kang in seine Heimat zurück. Mingoo Kang möchte mit seiner Küche seine internationale Erfahrung auf den Tisch zu bringen. Anfangs kochte Mingoo Kang im Mingles nach Rezepten aus anderen Restaurants, in denen er tätig gewesen war, und verwendete einfach koreanische Zutaten.  Dazu musste er von seinem Lehrmeister, Küchenchef und Mentor Cho Hee Sook und von der Priesterin Jeongkwan lernen. Cho lehrte ihn die traditionelle koreanische Kochkunst, und Jeongkwan geleitete ihn, damit er die wahre Natur der Zutaten und Lebensmittel, die wir konsumieren, erkannte. Nun verfügt er über ein großes Wissen über die koreanische Gemüsekultur. Da mehr als 70 % der Landfläche der Halbinsel Korea gebirgig sind, ist es für die Bewohner sehr einfach, saisonales Gemüse zu bekommen. Mehr…

Gilad Peled als Gastkoch im Februar 2018 im Restaurant Ikarus, Hangar-7

4. Februar 2018 Keine Kommentare

In diesem mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichneten Flaggschiff von Gordon Ramsay bekam Peled die Chance, für Ramsay und seine Chef Patron Clare Smyth zu kochen. Und überzeugte dabei offensichtlich beide. „Nach drei Tagen sagten sie mir, dass sie mein Visum organisieren würden. Es war eine tolle Chance, mit Clare und Gordon zu arbeiten. Ich hatte noch nie zuvor so etwas gesehen. Ich liebte die Energie und wie ernst sie das Essen nehmen. Clare nahm mich unter ihre Fittiche und unterrichtete mich. Ich hatte wirklich das Gefühl, dorthin zu gehören.“ Am Ende des Jahres lief sein Visum allerdings aus und er gezwungen, London zu verlassen. Zurück in Israel begann Peled 2008, seinen eigenen Ruf aufzubauen und bekam viel Beifall in seiner ersten Rolle als Küchenchef im glamourösen, von einem Oligarchen finanzierten Restaurant Pushkin. Mehr…

Neuer Monat, neues Menü im Restaurants Ikarus

2. August 2017 Keine Kommentare

©Helge Kirchberger Photography / Red Bull Hangar-7

Im Festspielmonat August übernimmt erneut die außergewöhnlichste Koch-Brigade der Welt die Führung: Unter der Leitung von Executive Chef Martin Klein und der Patronanz von Eckart Witzigmann präsentiert das Ikarus Team ein Menü, in welchem sie ihr ganzes Können ausspielen. Ein Menü, das ganz und gar geprägt ist von Martin Kleins kulinarischen Grundsätzen: Produktbewusstsein, Liebe zum Detail und Ehrlichkeit. Team wird bei Martin Klein ohnehin großgeschrieben. Aufgrund der monatlich wechselnden Gastköche muss dieses nämlich ganz besonders flexibel sein – und dabei der stetigen Perfektion treu bleiben. „Das Besondere ist, dass du dich hier als Koch nie an etwas gewöhnen kannst. Andere haben ein Schema, kochen vielleicht 20 bis 30 Gänge im Jahr. Die kochen wir hier aber oft in einem Monat!“ Mehr…

Thomas Bühner im Restaurant Ikarus, Hangar-7

2. Juni 2017 Keine Kommentare

©Helge Kirchberger Photography / Red Bull Hangar-7

Seit 2006 leitet Thomas Bühner das Restaurant la vie in einem unter Denkmalschutz stehenden, klassizistischen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert inmitten der historischen Altstadt Osnabrücks. Unkompliziert, entspannend und wohltuend – so soll der Gast das kulinarische Feuerwerk der avantgardistischen Aromenküche wahrnehmen. Bühner ist überzeugt davon, dass es keinen authentischeren und intensiveren Geschmack gibt als den ursprünglichen  und reinen eines einzelnen Produktes. Daher stellt der Sternekoch den Eigengeschmack grundsätzlich in den Vordergrund und tüftelt oft wochenlang an verschiedenen Techniken, um die puristischen Kreationen zu erstellen. Lässt Thomas Bühner seiner innovativen Ader freien Lauf, entsteht so ein Fest für Auge und Gaumen.  Nicht ohne Grund wurde der Sternekoch mit 19 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet. Mehr…

Modern britisch & Down to earth

2. Mai 2017 Keine Kommentare
Photo credit : Helge Kirchberger Photography / Red Bull Hangar-7

Photo credit : Helge Kirchberger Photography / Red Bull Hangar-7

Modern britisch, so beschreibt Isaac McHale sein Restaurant The Clove Club. Das ist wahrlich nicht untertrieben: Alle verwendeten Produkte stammen von den Britischen Inseln, vor allem aus Schottland. The Clove Club befindet  sich in der 1865 gebauten Stadthalle im Londoner Stadtteil Shoreditch. Dieses Multikulti-Viertel vereint gekonnt Kunst,  Kultur und Kulinarik und bietet so den perfekten Rahmen für die Kreationen des ehrgeizigen Teams. Im Inneren erwartet die Gäste eine spartanische Einrichtung aus dunklem Holz, helle Wände, große Fenster, hohe Decken und eine offene, himmelblau geflieste Küche. Bei der Zubereitung ihrer Meisterwerke lassen sich die Köche um McHale gern über die Schulter schauen. Diese Meisterwerke sind geprägt von britischen Zutaten. Mehr…

José Avillez im Hangar-7 im April 2017

3. April 2017 Keine Kommentare

Geschafft hat das José Avillez – aufgewachsen in Cascais, einer atemberaubenden Stadt am Meer in der Nähe von Lissabon. Mit dunklem Bart und markantem Gesicht, einem Äußeren, das an portugiesische Seeleute erinnert, navigiert er Portugals reichhaltige Küche. Sein Ziel? Die von Fisch und Fleisch geprägte Küche zu neuen Ufern zu führen. Seine Leidenschaft für Lebensmittel und für das Kochen konnte seine Mutter bereits früh feststellen. Denn schon mit 9 Jahren backte Avillez mit seiner Schwester regelmäßig Kuchen und verkaufte diesen in der Schule. Mehr…

KategorienFood, News, Savoir vivre Tags: ,

Manish Mehrotra „Gastkoch“ im Februar 2017, Restaurant Ikarus, Hangar-7

2. Februar 2017 Keine Kommentare

Als einziges Restaurant Indiens hat es das Indian Accent unter die World’s 50 Best Restaurants 2015 und 2016 geschafft und wurde ebenfalls in den zwei Jahren von San Pellegrino Asia’s 50 Best Restaurants zum besten Restaurant in Indien gekürt. Für sein erst kürzlich eröffnetes Restaurant in New York verleiht der New York City Guide 2017 ihm die Auszeichnung No.1 Restaurant in Indian Cuisine. Hier lernen Mehrotras Gäste zu verstehen, wie der von American Express zum „Best Chef in India“ gekürte Koch der gehobenen indischen Küche ihren internationalen Akzent verleiht. Mehr…

Der Genußbotschafter

2. Mai 2014 Keine Kommentare

Hangar-7; Gastkoch, Mai 2014; Rodolfo Guzmán; Portrait;Rodolfo Guzmán ist chilenischer Genußbotschafter. 2007 eröffnete er sein Restaurant, das Boragó. Hier verwirklicht er seitdem seinen Traum von der Endemic Cuisine, der Küche, die die Schätze des Landes zitiert und seine Fülle und Eigenheiten reflektiert. Eine kulinarische Leitidee, die er während seiner Zeit im Mugaritz entwickelte: „Im Mugaritz habe ich viel über Philosophie und die Verbindung zwischen Mensch und Natur erfahren. Das hat meine Augen geöffnet. Ich habe dann begriffen, dass wir in Chile kulinarische Multimillionäre sind.“  Guzmán verwendet zu 100 % nur Zutaten, die aus Chile stammen. Mehr…

„Kulinarische Überflieger 2013“

10. Oktober 2013 Keine Kommentare

Hangar-7;Kulinarische Überflieger;2013;Das Hangar-7 Kochbuch 2013;deutsch;Cover;Collection Rolf Heyne;Zählte man alle Sterne zusammen, die die Gastköche des Restaurant Ikarus im Guide Michelin in Summe verliehen bekommen haben, würde es vermutlich für eine mittelgroße Galaxie reichen. Zum Glück für alle Liebhaber elitärer Kochkunst blieb Executive Chef Roland Trettl auch 2013 seinem Konzept treu und holte wie in den Jahren zuvor elf Mal einen  internationalen Spitzenkoch für einen Monat ins Restaurant Ikarus im Hangar-7, um Gäste mit einem Gastkochmenü zu begeistern. Heuer waren dies u.a. Enrique Olvera, Claude Bosi, Eneko Atxa und Brent Savage.  Mehr…

Enrique Olvera als „Gastkoch“ im Februar 2013 im Restaurant Ikarus, Hangar-7

4. Februar 2013 Keine Kommentare

Enrique Olvera ist Mexikaner durch und durch. Und so kocht er auch. Mit intensiver Liebe und Respekt für die Zutaten und Aromen seiner Heimat. Was aber nicht bedeutet, dass Olvera nicht den Blick über den Tellerrand wagt. Im Gegenteil. Er vermischt mit Hingabe traditionelle und moderne Methoden der mexikanischen Küche – und fügt schließlich seine eigene Kreativität hinzu, die ihn auch weit über die Grenzen Mexikos bekannt gemacht hat. Mehr…

Das neue Hangar-7 Kochbuch – „Kulinarische Überflieger 2012“

10. Oktober 2012 Keine Kommentare

Das Restaurant Ikarus lebt die Vielfalt der internationalen Spitzenküche. Und das spiegelt sich auch im Kochbuch Kulinarische Überflieger wider. Auf über 300 Seiten werden die Gastköche präsentiert, die im kulinarischen Jahr 2012 den Hangar-7 besuchten. Persönlichkeiten, so unterschiedlich wie ihre Koch-Philosophien: ob Ryan Clift, der Entertainer der Molekularküche, oder Tim Raue, das Koch-Raubein mit Hang zur asiatischen Aromenküche.  Mehr…

Peter Gilmore als „Gastkoch“ im Oktober 2012 im Restaurant Ikarus, Hangar-7

2. Oktober 2012 Keine Kommentare

Er ist Spitzenkoch. Und er hat eine Mission: Einzigartiges sowie Seltenes zu finden und es zu fantastischen Menüs zu verarbeiten. Er, das ist Peter Gilmore, Koch des Restaurants Quay in Sydney. Seine Nature Based Cuisine hat sein Restaurant unter die 50 besten der Welt katapultiert. Kein Wunder, ist die Küche des Hobbygärtners doch eine spektakuläre Entdeckungstour durch vergessene, aber auch unentdeckte Aromen und Zutaten. Das Geheimnis von Gilmores Erfolg? Ist es seine Leidenschaft, längst vergessene und seltene Zutaten wie Salz-Alant, Seekohl oder weiße Himbeeren zu verwenden? Mehr…

Mauro Colagreco als „Gastkoch“ im Dezember 2010 im Restaurant Ikarus, Hangar-7

3. Dezember 2010 Keine Kommentare

Colagrecos Küche ist in Menton zu finden, dem östlichsten französischen Ort an der Côte d’Azur. Für Gourmets ist sie ein Ort zwischen Himmel und Erde: In Colagrecos Restaurant Mirazur treffen die Früchte des Bodens auf die des Meeres und verschmelzen zu einer mediterranen Komposition – die dem Himmel näher ist als der Erde. Wenn Colagreco das Kreieren von neuen Gerichten beiseitelegt, nimmt er Spaten und Gießkanne in die Hand. Warum? Einer muss sich doch um die insgesamt 20 Arten von Tomaten kümmern. Die Gärten des Mirazurs versprechen ganz nebenbei: frischeste Früchte, Gemüsesorten und Kräuter – nur sie schaffen es hier auf die Teller. Mehr…

Cornelia Poletto als „Gastköchin“ im Mai 2010 im Restaurant Ikarus, Hangar-7

5. Mai 2010 Keine Kommentare

photocredit: Helge Kirchberger / Red Bull Hangar-7

Im Restaurant Poletto vereint Cornelia Poletto den Süden mit dem Norden Deutschlands. Das Ergebnis sind leichte Kompositionen mit mediterranem Akzent aus frischen Produkten der Saison. Sie ist Gastköchim im Hangar-7 im Wonnemonat Mai. „Wirklich gutes Essen kann nur aus wirklich guten Produkten entstehen.“ Das ist die Philosophie von Cornelia Poletto. In ihrer Küche trifft italienisches Temperament auf den kühlen Norden. Die Verbindung von regionalen Lebensmitteln mit südländischer Kochtradition ist das Geheimnis der Hamburgerin. Sie gehört zu den wenigen Spitzenköchinnen, die einen Michelin-Stern ihr Eigen nennen dürfen. Unter 216 Köchen sind gerade mal fünf Frauen, und diese Auszeichnung heißt es zu verteidigen – Tag für Tag. Mehr…