Archiv

Artikel Tagged ‘Lokomotivindustrie / Wiener Lokomotivfabrik Floridsdorf / Drittes Reich / 2. Weltkrieg’

Dampflokfabrik im Wiener Floridsdorf

23. Juli 2017 Keine Kommentare

Mathias Scheibinger: Die Lokomotivindustrie im Dritten Reich (1933–1945) am Beispiel der Wiener Lokomotivfabrik Floridsdorf (WLF). KZ-Verband/VdA, Wien 2016,

Die Geschichte der Wiener Lokomotivfabrik bietet gutes Anschauungsmaterial für die Entwicklung eines Industriebetriebs während der Nazi-Herrschaft. Als Überbleibsel der großen Eisenbahnproduktion der Habsburgermonarchie rettete sich das Werk durch die 1920er Jahre. Nach der Übernahme durch den Kasseler Lokomotivhersteller »Henschel & Sohn GmbH« nach dem »Anschluss« Österreichs ans Deutsche Reich wurde das im Wiener Stadtteil Floridsdorf angesiedelte Werk in einen faschistischen Musterbetrieb umgebaut, den hohe NS-Funktionäre immer wieder lobten und anderen Betrieben als Vorbild präsentierten. Mehr…