Keine Kängeroos im Berliner Restaurant No Kangaroo

Bar No Kangaroo

Sesselliftsitze als schwebende Barhocker

No Kangaroo. Eine Mischung aus traditionellem Heurigen, Wiener Kaffeehaus, uriger Almhütte und keine Kängeroos. Nicht Australien, sondern Austria!  Alpenfans müssen in Berlin keine lange Anreise mehr auf sich nehmen, um echte Hüttengaudi zu erleben. Original ist das Ambiente aufgrund der einzigartigen Einrichtung, wie das mehr als 300 Jahre alte Holz aus Österreich, die Sessellifte an der Bar und das Birkenwäldchen auf dem Weg zur Toilette. M.P. war in Kreuzberg und besuchte die Almhütte mit dem Motto „365 Tage Österreich“. Der frühere Chef des Ritz-Carlton-Hotels – Walter Junger – hat dieses Restaurant vor einem Jahr  eröffnet. Mit seiner Firma „Walter Junger and Friends“  ist er seit einigen Jahren sehr erfolgreich. Erfolg des No Kangaroo? Es leben gut 7 000 Österreicher in Berlin, die ab und an hier Heimatgefühle entwickeln können.

M.P. war begeister vom: Hauseigenen Kaiserschmarrn. Die Legende besagt, dass Kaiser Franz Joseph zum Nachtisch gerne Mehlspeisen aß; bevorzugterweise Palatschinken. Gelangen diese dem Koch nicht, waren sie z.B. zu dick oder zerrissen, so wurden sie dem Personal als „Kaiserschmarrn“ gereicht, da sie für den Kaiser nicht geeignet waren („A Schmarrn des am Kaiser zu servieren“). Den besten „Zerriss“ gibt es nun in Berlin-Kreuzberg!

No Kangaroo

Muskauer Straße 13
10997 Berlin (Kreuzberg)

Germany

www.nokangaroo.com

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.