Mauro Colagreco als „Gastkoch“ im Dezember 2010 im Restaurant Ikarus, Hangar-7

Colagrecos Küche ist in Menton zu finden, dem östlichsten französischen Ort an der Côte d’Azur. Für Gourmets ist sie ein Ort zwischen Himmel und Erde: In Colagrecos Restaurant Mirazur treffen die Früchte des Bodens auf die des Meeres und verschmelzen zu einer mediterranen Komposition – die dem Himmel näher ist als der Erde. Wenn Colagreco das Kreieren von neuen Gerichten beiseitelegt, nimmt er Spaten und Gießkanne in die Hand. Warum? Einer muss sich doch um die insgesamt 20 Arten von Tomaten kümmern. Die Gärten des Mirazurs versprechen ganz nebenbei: frischeste Früchte, Gemüsesorten und Kräuter – nur sie schaffen es hier auf die Teller. Mit sehr viel Spitzengefühl vereint Colagreco die argentinische mit der italienischen Küche und lässt so kulinarische Feuerwerke wie die Mittelmeer-Tintenfische an Aubergine und Tomatenemulsion oder das Bauernschweinskarree mit Mangold, Schalotten und Natursauce auf der Zunge zergehen.  Für den Gault Millau war das Mirazur, schon sechs Monate nachdem das erste Gericht die Küche verließ, die Entdeckung des Jahres. Das Rezept für den nächsten Michelin-Stern hat er schon: Erde und Wasser. Colagrecos Küche hebt die Grenzen von Land und Meer auf und lädt zu einer einzigartigen Reise durch seine Gärten, das Meer, Italien und Argentinien ein. Wer diese Reise noch nicht bestritten hat, sollte dem hügeligen Hinterland zwischen Himmel und Erde einen Besuch abstatten.

photocredit: Helge Kirchberger / Red Bull Hangar-7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.