Renaissance des San Felice Chianti Classico …außer Sangiovese jetzt auch Pugnitello

Pugnitello ist eine fast ausgestorbene und von San Felice und der landwirtschaftlichen Universität Florenz wiederbelebte, toskanische Rebsorte.
Mehr als 12 Hektar Rebfläche sind heute auf San Felice mit Pugnitello bestockt, seit 2003 bildet er die Basis für den gleichnamigen, reinsortig ausgebauten und von der internationalen Weinkritik hochgelobten und prämierten Wein, und seit 2008 fließt erfolgreich auch ein kleiner Anteil in die Cuvée des Lagenweins Chianti Classico Riserva Poggio Rosso.  “Die Entscheidung, diese alte Rebsorte neben Sangiovese und Colorino, der mit einem kleinen Anteil  ebenso zur Cuvée gehört, in den Jahrgangs-Chianti-Classico mit einer Produktion von 300.000 Flaschen einfließen zu lassen” – erklärt Leonardo Bellaccini, Önologe von San Felice – “ergab sich aus präzisen Produktionskriterien: wir haben beobachtet, dass seine Charakteristika perfekt zum Sangiovese passen und dessen sensorische Eigenschaften unterstreichen und haben deshalb beschlossen, dieses Potential für den Basiswein zu nutzen. Es war eine wichtige Entscheidung für Qualität und territoriale Identität, auf die wir sehr stolz sind”. Der Entschluß, dass der neue Wein den Namen des Gutes trägt, ergab sich aus der strategischen Bedeutung dieses Projektes für den Betrieb. Der San Felice Chianti Classico –auf dem Markt erhältlich- präsentiert sich nicht nur mit neuem Etikett, sondern vor allem in der Nase mit intensiven Noten von Pflaume, Brombeere und Himbeere, am Gaumen mit einem vollmundigen und ausgewogenen Körper und einer Frische, die typisch für seine Bezeichnung und seine Herkunft ist. Die ausgewählte Rebsortenmischung des San Felice Chianti Classico ist das Ergebnis einer sorgfältigen Selektion unter Berücksichtigung des Kundengeschmacks – ein Wein mit ausgeprägtem Charakter, gleichzeitig modern und traditionell und einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis.

Den San Felice Chianti Classico finden Sie in gut sortierten Vinotheken zum Preis von circa Euro 10,50.

Dieser Beitrag wurde unter Wein & Co. abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.