Nithan Thai & Chef Shahaf Shabtay

Aus Tel Aviv nach Berlin: Küchenchef Shahaf Shabtay hat nun auch eine Filiale in der Berliner Republik. Chefkoch Shabtay, gebürtig in Israel, mit deutsch-polnischen Wurzeln, aufgewachsen in einem Kibbuz, erlernte sein Fach in Frankreich, arbeitete in Restaurants in Prag, Amsterdam, New York und Mumbai, bevor er sein Gastronomie-Konzept in Tel Aviv an den Start brachte. Er nennt sein Angebot – welches erfolgreich in Israels Hauptstadt umgesetzt wird: „eine royale thailändische Küche. Nithan Thai biete ein königliches kulinarisches Erlebnis – genau so, wie es in einem thailändischen Königspalast wäre, wo jeder Gast wie ein König behandelt wird“, betont Shabtay. Dem kann nur zugestimmt werden, ob es der Papaya Salt ist, oder die Rollen von Thunfisch und Lachs, es schmeckt nicht nur gut, es ist großes kulinarisches Kino was angeboten wird, bei dem der Besucher schnell zum Wiederholungstäter wird. Modern asiatisch eingerichtet mit großem Weinregal und einer offenen Küche bietet man asiatische Gerichte  – die nicht nur auf die Region Thailand begrenzt sind – mit regionalen und saisonalen Produkten, sowie auch vegane Menüs an und einen Barbetrieb.  Auffallend ist eine stimmungsvolle Innenarchitektur, von der Theke bis hin zur Akzentbeleuchtung der ausgestellten Produkte, die ansprechend in Szene gesetzt wurden. Das Nithan Thai Berlin ist nur ein weiterer Schritt für Chef Shabtay, in Planung sind schon weitere Objekte in New York und Prag, an deren Umsetzung bereits gearbeitet werde.

Nithan Thai Berlin
Chausseestraße 5
10119 Berlin

www.nithanthai.de

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Food, Medien, Savoir vivre veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Nithan Thai & Chef Shahaf Shabtay

  1. Pingback: Shahaf Shabtay stellt seine neuesten Gerichte vor - Michael Polster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.