Die Produktion des Masseto fiel geringer aus

Von diesem ersten Jahrgang wurde eine sehr geringe Menge produziert. Deshalb konzentriert sich der Vertrieb auf ausgewählte Vinotheken in Italien und den USA.

Der Jahrgang 2017 war heiß und trocken, sodass eine sehr sorgfältige Selektion notwendig war. Die Produktion des Masseto fiel dadurch geringer aus, und es erschien angebracht, auch den Massetino abzufüllen. 2017 wird als eines der heißesten und trockensten der letzten Jahre in Erinnerung bleiben. Aufgrund eines ungewöhnlich milden Winters mit Temperaturen, die 3°C über dem jahreszeitlichen Durchschnitt lagen, begann die Vegetationsperiode der Reben zwei Wochen früher als üblich. Abgesehen von einem kurzen Kälteeinbruch gegen Ende April war die gesamte Vegetationsperiode von warmen Temperaturen und einem trockenen Klima dominiert, was zu einem verringerten Wachstum des Blattwerks führte. Daher spiegeln auch die Charakteristika des Massetino 2017 diesen Jahresverlauf wider: dunkle Farbe, reiche und komplexe Aromen, dominiert von Noten reifer Brombeeren und Pflaumen. Der Geschmack ist reich und großzügig, die Struktur besticht mit außergewöhnlicher Frische und Festigkeit.

Dieser Beitrag wurde unter News, Wein & Co. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.