Komplexer Single Malt mit aromatischer Vielfalt

Glenfiddich. Der meist ausgezeichnete Single Malt Whisky steht für kompromisslose Qualität und Leidenschaft – und das schon seit Glenfiddichs Gründervater William Grant 1887 seinen ambitionierten Traum erfüllte, seine eigene Destillerie zu erbauen. Reifung bis zur Perfektion in drei verschiedenen Fasstypen, Vermählung im stets bis zur Hälfte gefüllten Solera-Fass – der innovative Herstellungsprozess verleiht diesem aufregend komplexen Single Malt seine aromatische Vielfalt. Dieser Whisky ist etwas ganz Besonderes – nicht nur wegen seiner 18-jährigen Reifedauer in Fässern aus amerikanischer Eiche, in denen zuvor feinster Olosoro-Sherry lagerte. Weiterlesen

Moritz Grossmann kommt mit ATUM

Die Modelllinie ATUM verkörpert in allen Varianten pure Uhrmacherkunst. Jedes Modell setzt einen speziellen und unverwechselbaren Akzent. Zum Jahresbeginn 2017 präsentiert Grossmann die ATUM Email mit einer extravaganten Zifferblatt-Gestaltung. Das zweiteilige Zifferblatt ist weiß emailliert, die Skalierung und Ziffern sind schwarz gedruckt, die römisch XII ist passend zum Armband königsblau gedruckt. Emaillierte Zifferblätter wurden für wertvolle Taschenuhren verwendet und kommen bei Armbanduhren höchst selten zum Einsatz. Kenner schätzen den einzigartigen Oberflächenglanz von Email, der durch keine Lackierung imitiert werden kann. Weiterlesen

Askania Award 17: Neue Location & neues Catering

Zum 10. Mal wurde der „Askania Award“ verliehen. Jährlich werden Persönlichkeiten der Filmbranche mit dem Preis der Uhrenmanufaktur in der Eröffnungswoche vor der Berlinale geehrt. Ins Hotel „Ellington“ – 2017 der neu gewählte Veranstaltungsort – kamen zur Preisverleihung die geehrten Schauspieler*innen: Heino Ferch, Veronica Ferres, Claus Theo Gärtner und Louis Hofmann, der als  „Shooting Star“ ausgezeichnet wurde. Die Uhrenmanufaktur, ist der einziger Hersteller von Premium Uhren in Berlin. Weiterlesen

Heute: ASKANIA AWARD 2017

Wie jedes Jahr kurz vor der Berlinale verleiht die Berliner Uhrenmanufaktur zusammen mit zahlreichen prominenten aus Film, Fernsehen, Wirtschaft und Politik den Aakania Award. Gekürt werden die Preisträger, heute im Ellington Hotel Berlin. Der Askania Award 2017 geht an: Veronica Ferres und Heino Ferch. Für sein Lebenswerk erhält Josej Matula einen Award. Shooting-Star Louis Hofmann bekommt den Award für seine erste internationale Rolle spielte er in der dänisch-deutschen Koproduktion “Land of mine – Unter dem Sand”.

Dokumentarfilmpreis der Uhrenmanufaktur Glashütte Original zur Berlinale 2017

Seit Langem engagieren sich die Internationalen Filmfestspiele Berlin für den Dokumentarfilm und dokumentarische Formen. Das zeigt sich sowohl im Programm der verschiedenen Sektionen, Initiativen und Sonderreihen als auch im European Film Market (EFM). Dank der Unterstützung durch die sächsische Uhrenmanufaktur Glashütte Original initiieren die Internationalen Filmfestspiele Berlin 2017 die Vergabe des Glashütte Original Dokumentarfilmpreises. Die Auszeichnung wird im Rahmen der offiziellen Preisverleihung im Berlinale Palast am 18. Februar verliehen. Neben dem Preisgeld wird Glashütte Original auch die Statuette stellen, die in aufwendiger Handarbeit in der sächsischen Manufaktur gefertigt wird. Weiterlesen

Uhreneminenzen aus Glashütte in Sachsen

WL 2A.Lange & Söhne - SIHH 2015 Genf - ALS - Ben Gierig - FotografieUnter dem Titel „Einfach – Vollkommen. Sachsens Weg in die Internationale Uhrenwelt“  widmen die Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden Ferdinand Adolph Lange zu seinem 200. Geburtstag eine Sonderausstellung. Im Mathematisch-Physikalischen-Salon kam er einst auf eine für ihn richtungsweisende Idee, er wollte Uhrmacher  werden. Im Jahr 1845 gründete der damals 30-Jährige schließlich sein eigenes Unternehmen: die Uhrenmanufaktur „A. Lange, Dresden“. Eine neue Schaffensperiode begann, als sich der sächsische Staat um einen wirtschaftlichen Aufschwung des Erzgebirges bemühte. 1844 verlegte er die Uhrenfertigung in das arme und rückständige Glashütte, das sich zu einer weltweit bekannten Uhrmacherstadt entwickeln sollte. Es entstand eine Vielzahl selbstständiger kleiner Zuliefererbetriebe mit Hunderten von Arbeitsplätzen. Seine besonderen Verdienste um die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt brachten ihm zudem das Bürgermeisteramt ein, das er 1848 bis 1866 ausübte. Von 1869 bis 1875 war er Abgeordneter des Sächsischen Landtags und setzte sich auch hier für die Verbesserung des Verkehrs durch Landstraße und Eisenbahn im Müglitztal ein. Weiterlesen