Jämtland Härjedalen zu Gast in Berlin

Kulinarisches aus dem Winterwunderland

Die nordschwedische Provinz Jämtlands län ist mit 37.788 Quadratkilometer die zweitgrößte Provinz Schwedens. Einen Besuch plant man ab sofort mit einem Flug nach Östersund in den Haupt- und Verwaltungsort der Region, nun auch erreichbar aus Berlin. Easyjet  fliegt diesen Winter nonstop von Berlin-Tegel zum Flughafen Åre Östersund. Durchgeführt werden die Flüge jeden Samstag vom 15. Dezember 2019 bis 22. März 2020. Bei einem besinnlichen Infoabend präsentierte sich in der Residenz des Schwedischen Botschafters S. E. Per Thöresson, in Berlin-Dahlem, die Region mit vielen Informationen und kulinarischen Köstlichkeiten aus dem schwedischen Winterwunderland. Ob Käse, Marmeladen, Fleisch- & Wurstwaren, kleine Bäckereien, Pralinenhersteller, die zahlreichen Hofläden und bedeutende Sterne-Restaurants sorgen für ein lukullische Unterhaltung der besonderen Art in Jämtland Härjedalen.

Veröffentlicht unter Food, News, Savoir vivre | Schreib einen Kommentar

Eisenbahngeschichte pur

Russland ist und war ein Land der Eisenbahnen. Von Dampf bis Hochgeschwindigkeit, neben dem Rigaer Bahnhof in Moskau findet der interessierte Besucher des Eisenbahnmuseums alles zur Geschichte der sowjetischen und russischen Giganten des Schienenstranges. Unter freiem Himmel präsentieren sich über 60 Exponate in einem teilweise sehr guten Zustand.

Veröffentlicht unter Eisenbahn | Schreib einen Kommentar

Unterwegs mit der Transsib

2-er Abteil gute Qualität und der Speisewagen mit seinem kulinarischen Angebot auch. Ankunft in Moskau pünktlich auf die Minute! Der Zug hing am Haken einer E-Lok EP2K-226.

Seit mehr als 100 Jahren verleitet die Transsibirische Eisenbahn, kurz Transsib, mit 9288 km die längste Eisenbahnstrecke der Welt, die Menschen zum Traumreisen.  Unsere Reise begann am heiligsten Orte Sibiriens, den Baikalsee. Wir besichtigten das Cap Choboi, wo uns der See in seiner ganzen Pracht zu Füßen lag, und erlebten an einem der wichtigsten Heiligtümer Asiens, am Schamanenfelsen, den Kult um das „Auge Sibiriens“ hautnah. Bevor wir von dem Baikalsee Abschied nahmen, schauten wir uns auch die Stadt Irkutsk um. Von hier ging es durch fünf Zeitzonen und über 5.000 km zurück nach Moskau über Kasan, Jekatarinburg und Nowosibirsk.

Veröffentlicht unter Eisenbahn, News | Schreib einen Kommentar

Mit dem Zug aufs Jungfraujoch

Mit 3454 Metern über Meer ist das Jungfraujoch die höchstgelegene Bahnstation Europas.

Wer noch nie auf dem Jungfraujoch war, hat jetzt die beste Gelegenheit dazu. Bis 31. März 2020 bietet der Reiseveranstalter Ameropa in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn attraktive Packages ab 599 Euro pro Person an. Im Preis inbegriffen ist die Bahnfahrt ab/bis Deutschland, wahlweise zwei oder drei Übernachtungen mit Halbpension in Grindelwald, Interlaken oder Wengen und natürlich die Fahrt auf das Jungfraujoch. Mit dem Investitionsvolumen von rund 430 Millionen Euro wird aktuell das größte Bahnprojekt der jüngeren Geschichte der Jungfrau Region realisiert: die neue V-Bahn. Der Name erklärt sich durch die Form des Bergbahnprojekts. Eine 3S-Bahn sowie eine Zehner-Gondelbahn werden von Grindelwald die Stationen Eigergletscher direkt unter dem Jungfraujoch sowie den Männlichen erschließen. Das Terminal in Grindelwald sowie die neue Bahn auf den Männlichen werden am 14. Dezember 2019 ihren Betrieb aufnehmen. Ein Jahr später eröffnet die Bahn zum Eigergletscher. 
https://v-bahn.jungfrau.ch

Veröffentlicht unter Eisenbahn, News | Schreib einen Kommentar

Drei Neue und ein Rückkehrer

„Unsere Vereinigung zählt jetzt 80 Mitglieder. Mit dieser breiten Basis können wir neue Aufgaben, die vor uns liegen, noch besser bewältigen“, freut sich JRE-Präsident Alexander Huber über das ungebrochene Mitglieder-Wachstum.

Auf ihrer Jahreshaupttagung auf Burg Schwarzenstein bei Nils Henkel konnten die Jeunes Restaurateurs (JRE) wieder neue Mitglieder begrüßen. Offiziell aufgenommen wurden Felix Dietz (Rive. Hamburg), Philipp Helzle (BollAnts im Park, Bad Sobernheim) und Berlins aktueller Meisterkoch Björn Swanson (Golvet). Rückkehrer Michael Fell, der nach einer Auszeit jetzt wieder als Küchenchef (Gertraud Gruber Schönheitsfarm, Rottach-Egern) tätig ist, zählt jetzt ebenso wieder zur Vereinigung. Als Zeichen der Zugehörigkeit erhielten die Neuen auf der abendlichen Gala ihre offiziellen Türschilder und die JRE-Kochjacken. Einstimmig beschlossen wurde auch die Aufnahme von Michael Ammon (Gasthaus Jakob, Perasdorf), Julian Richert (Seehotel Töpferhaus, Alt Duvenstedt) und Christian Fleischmann (Landhotel Weißes Roß, Illschwang). Diese drei Kandidaten werden auf der nächsten JRE-Tagung offiziell in den Kreis der Jeunes Restaurateurs eingeführt.

Veröffentlicht unter Food, News, Savoir vivre | Schreib einen Kommentar

Koschina, Neuner und Sinthon als Gastköche im Restaurant Ikarus

©Helge Kirchberger Photography / Red Bull Hangar-7

Bevor der Tiroler Hans Neuner 2007 im Luxusresort Vila Vita Parc an der Algarve ankam, hätte er nie vermutet, dass Portugal langfristig seine Wahlheimat sein würde. Doch nicht nur er wurde von der atemberaubenden Lage des Ocean Restaurants auf einer pittoresken Klippe überzeugt, sondern umgekehrt überzeugt auch er dort seine Gäste. 2009 wurde Neuner für sein herausragendes Talent zum Koch des Jahres gewählt. Im selben Jahr erhielt das Ocean durch sein Engagement den ersten Michelin-Stern, 2011 den zweiten. Benoît Sinthon bereichert die Restaurantszene Madeiras als Chefkoch des mit zwei Michelin-Sternen prämierten Gourmet-Restaurants Il Gallo d‘Oro im The Cliff Bay Hotel in Funchal. Seine klassische Französische Küche bringt er mit Leichtigkeit, Facettenreichtum und Saisonalität zum Ausdruck. Sehr jung entdeckte er seine Liebe zur guten Küche, als er seine italienische Großmutter zu den Märkten von Marseille begleitete, deren Kochleidenschaft eine lebenslange Passion bei ihm hervorrief. Der gebürtige Vorarlberger Dieter Koschina zählt mit zwei Michelin-Sternen nicht nur zu einem der besten Köche Portugals – er hat das Boutique Resort Vila Joya an der Algarve auch zum kulinarischen Hotspot für Genießer gemacht.

Veröffentlicht unter Food, News, Savoir vivre | Schreib einen Kommentar