Barometer des Guide

Der Überblick über die Situation in der Topgastronomie wendet sich vor allem an den Food-Service und den Tourismussektor.

Der Barometer des Guide MICHELIN zeigt die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Sterne-Gastronomie rund um die Welt. Das Tool registriert, welche Sterne-Häuser in den 32 Standorten, in denen der Gastronomieführer präsent ist, wieder Gäste empfangen. Um in die Liste aufgenommen zu werden, müssen die Restaurants nachweisen, dass sie an mindestens drei direkt vorangegangenen Tagen geöffnet waren. Die Übersicht ist unter guide.michelin.com verfügbar.

Veröffentlicht unter Medien, News | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Sarah Wiener für „vom Hof auf den Teller“

Die EU-Abgeordnete wird Schattenberichterstatterin der EU-Landwirtschaftsstrategie „Farm to Fork“

„Die Farm-to-Fork-Strategie (vom Hof auf den Teller) und die Biodiversitätsstrategie sind wichtige Bausteine, um unser Lebensmittelsystem mit den Bedürfnissen unseres Planeten in Einklang zu bringen“, sagt Sarah Wiener. Die EU-Abgeordnete ergänzt: „Ich freue mich daher, seit heute auch Schattenberichterstatterin der Grünen für die Farm-to-Fork-Strategie im Umweltausschuss zu sein.“ Ihre Botschaft an alle: „Hiermit möchte ich alle LandwirtInnen, NahrungsmittelproduzentInnen und alle Essenden ermutigen: Lasst uns für zukunftsfähige, krisensichere und gerechte Strukturen arbeiten und kämpfen.

Veröffentlicht unter Food, Medien, News | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Schmelzwerk als Pop-Up

Schmelzwerk in den Sarotti Höfen, Mehrindamm 55, 10961 Kreuzberg.

Inspiriert durch Freunde und Gäste, hat Markus Herbicht die Idee eines Pop-Up Konzepts ins Leben gerufen. Der Start für das Pop-Up Schmelzwerk ist Pfingsten. Dieses lange Wochenende steht unter dem Motto „Spargel“. Vom 29. Mai bis zum 01. Juni 2020. Im Anschluss geht es im Juni und Juli nahtlos weiter mit der andalusischen Küche: Jamon – Paella & Vino. www.markusherbicht.de

Veröffentlicht unter Food, News, Savoir vivre | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Sauli Kemppainen und sein Lunch-Konzept

Die Corona bedingten Öffnungszeiten des SAVU sind von Dienstag bis Samstag; Sonntag und Montag bleibt das Restaurant geschlossen.

Das Michelin-Stern-Restaurant SAVU am Kurfürstendamm 160 öffnet am 27. Mai wieder seine Türen und mittags zwischen 12:30 Uhr und 15:00 Uhr öffnen und ein alle zwei Tage wechselndes Lunchmenü anbieten. Zum Preis von 26,00 Euro bekommt der Gast zwei, für 36,00 Euro drei Gänge inklusive Brot, Wasser und Kaffee geboten. Das ist einmalig in der City-West. Wie sein Kollege, Zwei-Sterne-Koch Tim Raue, plädiert auch Kemppainen für eine Verlängerung der Öffnungszeiten bis 23:00 Uhr. www.savu.berlin

Veröffentlicht unter Food, News, Savoir vivre | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Alle Kempinski Hotels in China nach Lockerung des Lockdowns wieder offen

Kempinski Hotel Hangzhou

Nach ersten Anzeichen einer Erholung und einer Lockerung der Sperren nach der Ausbreitung des Coronavirus in China hat Kempinski Hotels alle Hotels im Land wieder geöffnet. Um den Gästen und Mitarbeitern Sicherheit und Wohlbefinden zu gewährleisten, wurden neue strenge Sicherheits- und Hygieneverfahren eingeführt, die den lokalen Regierungsbehörden und den WHO-Richtlinien entsprechen. Ein Beispiel für kreative Geschäftsinitiativen wurde vom Kempinski Hotel Hangzhou umgesetzt. In Zusammenarbeit mit Taobao Sellers, hat das Hotel das „Taobao Concierge-Programm“ für Modehändler eingeführt: Das Programm ermöglicht diesen, aus einer Reihe von Locations im Hotel, als Rahmen für Fotoshootings zu wählen, um ihre Produkte optimal fotographisch in Szene zu setzen.

Veröffentlicht unter Medien, News | Schreib einen Kommentar

Bahnhofszeiten

Quelle: DB Museum

In der neuen Ausstellung „Bahnhofszeiten“ zeigt das DB Museum in Nürnberg, wie sich das öffentliche Leben an den Bahnhöfen verändert hat. Exponate aus drei Jahrhunderten erzählen, wie aus Wartesälen Restaurants und Imbisslokale wurden und wie man sich früher die Zeit vertrieb beim Warten auf den Zug.  Mit der Eröffnung der Ausstellung „Bahnhofszeiten“ wird auch den „Wartesaal für Allerhöchste Herrschaften“ wieder für Besucher zugänglich. Der 1864 im alten Nürnberger Centralbahnhf eingerichtete Wartesaal ist seit 1923 im Gebäude des DB Museums untergebracht. (Mo. bis Fr., 9 bis 13 Uhr)

Veröffentlicht unter Eisenbahn, News | Schreib einen Kommentar