Die DNA Dänemarks: Das Fahrrad

Vom 01.-03. Juli 2022 ist das weltgrößte Radrennen der Welt, die Tour de France, in Dänemark zu Gast. In Dänemark gehört das Fahrrad zum Alltag, es ist Teil der DNA. 12.000 km Radstrecken und -wege gibt es im ganzen Land. Allein in der Hauptstadt Kopenhagen legen die Bewohner tagtäglich etwa 1.440.000 km mit dem Rad zurück – eine Distanz, die 400 Ausgaben der Tour de France entspricht. Angesichts von 673.000 Rädern in der Stadt und der Tatsache, dass 44% aller Fahrten zur Arbeit und Schule mit dem Rad zurückgelegt werden, wundert es nicht, dass Kopenhagen als fahrrad-freundlichste Stadt weltweit gilt. So ist die Stadt denn auch Schauplatz des Grand Départ der Tour de France. Darauf folgen noch zwei weitere Tagesetappen von Seeland bis auf die Insel Fyn und durch den Süden Jütlands.

Veröffentlicht unter FahrRad, News | Schreib einen Kommentar

Mit Bitcoin zahlen

Die Köstlichkeiten der japanischen Küche genießen, dann mit Krypto bezahlen: Das ist jetzt im Berliner Restaurant The Catch möglich. Das Restaurant in Charlottenburg nutzt das Zahlungsterminal Lunu, mit dem Kunden mit Bitcoin und anderen digitalen Währungen bezahlen können. Die Speisekarte bietet moderne Interpretationen klassischer japanischer Gerichte, jetzt mit State-of-the-Art Bezahlmöglichkeiten. Es fallen keine zusätzlichen Transaktionsgebühren an und es werden die günstigsten Wechselkurse für Kryptowährungen angeboten. The Catch, Bleibtreustraße4, 10623 Berlin. Mo.-Sa. von 18:00 – 23:30 Uhr.

Veröffentlicht unter Food, Medien, News, Savoir vivre | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Glückwunsch Hotel Adlon

Das Hotel Adlon Kempinski Berlin feiert 2022 seinen 25. Geburtstag. Erstmals 1907 von dem großen Visionär Lorenz Adlon eröffnet, feierte das Luxushotel 1997 die Wiedereröffnung am geschichtsträchtigen Pariser Platz. Nun wird das 25-jährige Bestehen mit dem „Adlon Erleben Jubiläumsarrangement“ eingeläutet, welches die Gäste ab sofort buchen und damit vielfältige Angebote im berühmten Grandhotel genießen und exklusive Einblicke erhalten können. Viele spannende kulinarische und kulturelle Jubiläumsangebote folgen im Laufe des Jahres und finden ihren Höhepunkt rund um den Geburtstag am 23. August 2022. 


Veröffentlicht unter News | Schreib einen Kommentar

Winterwanderungen in der Schweiz

Verschneite Landschaft auf dem Gurnigel und Gantrisch im Berner Oberland © Switzerland Tourism / Jan Geerk

Z.B. Waadtland. Nach dem Start in La Givrine und einer leichten Steigung durch Weiden und Wälder wird auf halber Strecke der Bauernhof La Genolière auf 1348 Metern Höhe erreicht. Bei schönem Wetter bietet sich dort ein herrlicher Ausblick auf den Mont Blanc. Die natürliche Eishöhle Genolière, in der ganzjährig Eis gebildet und aufbewahrt werden kann, ist einen Besuch wert. Hierauf geht es weiter zum Bauernhof Vermeilley, wo sich die Wanderinnen und Wanderer am Kaminfeuer der Schutzhütte aufwärmen können und sich mit lokalen Spezialitäten für den Rückweg stärken, bevor sie zum Col de la Givrine zurückwandern. Viele weitere Winterwanderrouten und Informationen zu „swisstainable“ sind zu finden auf www.myswitzerland.com/winterwandern.

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Haferdrink nun auch auf der Schiene

Oatly Barista im ICE Bordbistro / Deutsche Bahn AG, Dominic Dupont

Seit 1. Januar 2022 soll der Haferdrink Oatly Barista in der Bordgastronomie von ICE und Intercity als erste pflanzliche Milchalternative erhältlich sein. Der Haferdrink Oatly Barista wird zunächst als Ergänzung zum Fairtrade-zertifizierten Filterkaffee und Caffè Crema angeboten. Damit erhalten die Passagiere nun die Möglichkeit, eine pflanzliche Milchalternative auszuprobieren, die im Vergleich zu Kuhmilch geringere Klimaauswirkungen hat.In Summe wurden im Jahr 2019 ca. 9,5 Mio. Tassen Kaffee und Kaffeespezialitäten verkauft in der Bordgastronomie. Von den 9,5 Mio. Tassen entfallen etwa 5,6 Mio. auf Filterkaffee und Caffè Crema.

Veröffentlicht unter Eisenbahn, News | Schreib einen Kommentar

Die argentinische Bier-Route

In Argentinien gilt das Bier als Ausrede, um sich mit Freunden zu treffen. Aus diesem Grund ist die wunderbare Kunst der Hopfenernte ein Eckpfeiler der argentinischen Kultur. Das gilt besonders in Bariloche, in der Provinz Río Negro. / Visit Argentina

In Argentinien gilt das Bier als Ausrede, um sich mit Freunden zu treffen. Helles, dunkles, rotes, bitteres, süßes – sie alle sind bestens für endlose Stunden Spaß und geselliges Beisammensein geeignet. Aus diesem Grund ist die wunderbare Kunst der Hopfenernte ein Eckpfeiler der argentinischen Kultur. Das gilt besonders in Bariloche, in der Provinz Río Negro, wo das Brauereiwesen große Konzern-Ketten und Kleinstunternehmen vereint, die Touristen (und Einheimische) einladen, an dem Herstellungsprozess teilzunehmen, bei dem das Bier in den Brauereien entsteht. Darüber hinaus gibt es erstklassige gastronomische Angebote, unzählige Berge und kristallklare Seen. Bei solchen Plänen schlägt das Herz eines jeden Reiseliebhabers höher. Denn nichts ist vergleichbar mit dem Glück, von den Anden umarmt ein Bier zu trinken.

Veröffentlicht unter Medien, News, Savoir vivre, Wein & Co. | Schreib einen Kommentar