Eat with Six Senses

Eat with Six Senses ist ein neuer Baustein, in dessen Mittelpunkt die Ernährung und die Nahrungsmittel stehe. Fundament bilden natürliche Lebensmittel aus lokalem und nachhaltigem Anbau.  Rein und einfach in der Zubereitung. Mit hervorragender Qualität. Ausgewogen und absolut frisch. Das sind die Essenzen der Six Senses Küche. Die Küchenchefs verwöhnen mit Menüs, die herzhaft und zugleich gesund sind. Glukose ist out – Fermentieren ist in. Mit der engen Zusammenarbeit mit den lokalen Produzenten kann Six Senses sicherstellen, dass bei der Tierzucht ethisch gehandelt wird. Damit werden mögliche Risiken von vornherein vermieden.  In den Resorts selbst gibt es einen eigenen Bio-Garten – hier wachsen überall auf der Welt Kräuter, Gemüse und Gewürze. Weiterlesen

Der beste Inder im Adlon-Palais?

Experten und Gäste sind sich einig, der INDIA CLUB hat in seiner Gesamtheit alle Erwartungen übertroffen und Berlin noch ein Stück bunter gemacht. In einer beachtenswert kurzen Zeit hat unser Restaurant einen erstaunlichen Effekt auf das Image der indischen Küche in der Hauptstadt bewirkt. Garant für feinste „Authentic North Indian Cuisine“ ist das eigens aus Indien angeworbene Team um Küchenchef Manish Bahukhandi. Weiterlesen

Daniel Achilles und seine Wohlfühlküche

Ab den 7. Februar 2017 eröffnet das  f r e i s t o f f, in Berlin seine kulinarische Entdeckungsreise. Wie schon im letzten Sommer werden Küchenchef Daniel Achilles und sein Team in dieser Zeit, und im Gegensatz zur sonst gewohnten Sterne-Küche des reinstoff, eine legere Wohlfühlküche anbieten, deren Ursprung diesmal in den Ländern Großbritannien und Indien liegt. Vom 7. bis zum 25. Februar 2017 geht es daher kulinarisch zunächst über den Ärmelkanal nach Großbritannien, wo sich der 40-jährige Achilles bei seinem Trip durch die Londoner Food Szene vergangene Woche bereits jede Menge Inspiration holen konnte. Weiterlesen

Der Zug der Züge: Maharadschas‘ Express

Indien in seiner Vielfalt im Zug erfahren, das ist im wahrsten Sinne des Wortes das Ziel an Bord des Maharadschas´ Express.  Zur Wahl stehen vier unterschiedliche Routen ab Delhi oder Mumbai, die je nach Verlauf sieben oder acht Tage dauern. Während an den Panoramafenstern abwechselnd weite Landschaft und pulsierendes Indien vorbeiziehen, genießen Passagiere an Bord des Zuges den Luxus eines mobilen Hideaways mit 20 Deluxe Kabinen, 18 Junior Suiten, vier Suiten und eine Präsidentensuite. Hallo und wo ist die Deutsche Bahn mit einem vergleichbarem Angebot? fragt M.P. Weiterlesen

AMAN’S FORT & BEACH JOURNEY

Amangalla in Sri Lanka, atemberaubendes Hotel. Auf historischen Spuren wandelt man im Amangalla Resort. Im alten Fort von Galle hat man hier eine Oase der Ruhe geschaffen. Man hat die koloniale Geschichte des Forts architektonisch wunderbar aufgegriffen und in die Innenarchitektur des Hotels stilvoll integriert. Die Zimmer sind schön ausgestattet und geschmackvoll eingerichtet. Der Poolbereich ist üppig  und das Spa-Angebot  göttlich. Das Hotel hat eine interessante Geschichte: Das ehemalige New Oriental Hotel lässt in seinem unverfälschten luxuriösem Charme die ehemalige Kolonialzeit auferstehen und befindet sich innerhalb des Forts in der Altstadt von Galle. Weiterlesen

Heute wird das Taj Mahal Palace, Mumbai nach fast zweijährigen Restaurierungsarbeiten wieder eröffnet

Der Wiederaufbau des Taj Mahal Palace hat für Mumbai und für Indien große Symbolkraft. Nicht umsonst wurde als offizieller Wiedereröffnungstermin der 15. August, Indiens Unabhängigkeitstag, gewählt. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1903 war das Taj Mahal Palace Symbol für visionären Unternehmergeist, unerschütterlichen persönlichen Mut und natürlich für die legendäre indische Gastfreundschaft. Nach den Anschlägen im November 2008 hatte Ratan Tata, Chairman der Tata Gruppe, deshalb öffentlich das Versprechen abgegeben, das  Taj Mahal Palace in aller Pracht wieder aufzubauen. Dieses Symbol für ein selbstbewusstes und unabhängiges Indien, Vision seines großen Vorfahren  Jamsetji Tata, sollte nicht untergehen. Weiterlesen