Martin R. Smura neuer Kempinski CEO

Seine Sporen im operativen Geschäft verdiente er sich in der Intercontinental Hotels Group, unter anderem als Director Operations für Ost- und Westeuropa.

Martin R. Smura übernimmt am 1. Juli als neuer CEO das Ruder der Kempinski-Gruppe. Der 50-Jährige bringt sehr viel Erfahrung und Expertise mit, die er in internationalen Spitzenhotels auf fünf Kontinenten gesammelt hat: Zuletzt war er Executive Chairman of the Board der Dorint-Hotelgruppe. Daneben übte er weitere wichtige Vorstandsmandate aus. Bedeutende Meilensteine in der Laufbahn des neu ernannten CEO waren unter anderem ein Sitz im Aufsichtsrat von Azimut Hotels, der grössten Hotelkette Russlands, und der Verwaltungsratsvorsitz in der Adlon Holding. Seine Sporen im operativen Geschäft verdiente er sich in der Intercontinental Hotels Group, unter anderem als Director Operations für Ost- und Westeuropa.

Zwei neue Restaurantkonzepte im The Capitol Kempinski Hotel Singapore

Es ist ihr freundlicher Geist, der das Restaurant mit seinen drei verschiedenen Räumen durchdringt. 

Gleich zwei neue Restaurantkonzepte der Kempinski Hotels wurden in den Arkaden des The Capitol Kempinski Hotel Singapore eingeweiht. Inspiriert von Kempinski-Gründer Berthold Kempinski und seiner Tochter Frieda, spiegeln beide Konzepte das visuelle und architektonische Erbe des späten 19. Jahrhunderts wider.  Berthold Delikatessen und Frieda, mit ihrer Frieda’s Day Bar, bieten in Anlehnung an traditionelle deutsche Delikatessen und Brauhäuser europäische Flair mit regionalen Zutaten und lokalen Aromen.  

Kombiniert mit Gourmet-Kaffee aus der deutschen Andraschko-Mischung oder der lokalen Berthold-Mischung sind diese Leckereien ideal für den Nachmittagstee oder zum Mitnehmen.

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München mit royalen Flügel

Von der Terrasse der Suite haben die Gäste ein spektakulären Ausblick auf München.

Im 160sten Jahr seines Bestehens und zehn Jahre nach dem Bau Münchens aufsehenerregendster Suite – der Ludwig Suite – hat das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München einen royalen Flügel geschaffen, mit dem sich das Grand Hotel auf viele Jahre hinweg seine gehobene Stellung im Luxusmarkt sichern will. Im Mittelpunkt steht die dritte Präsidentensuite – die Maximilian Suite – von Stararchitekt Colin Finnegan.

Kempinski mit neuem Hotel auf der Palme in Dubai

Kempinski Hotel & Residences Palm Jumeirah liegt auf „Palm Jumeirah“, der künstlichen Palmeninsel vor der Küste Dubais, an einem ca. 500 m langen, feinsandigen Strandabschnitt. Das Stadtzentrum ist ca. 30 km entfernt. Zielflughafen: Dubai, ca. 35 km.  Das Fünf-Sterne-Luxushotel vor der Küste des arabischen Emirats soll Anfang Juli seine Pforten für Gäste öffnen. Insgesamt stehen den künftigen Gästen 244 exquisite Suiten, Penthäuser und Villen in einer Größe von 112 bis 894 Quadratmetern zur Verfügung. Weiterlesen

Der dritte Mann in der Führungsspitze des Hotel Adlon Kempinski Berlin

Nach der jüngsten Bekanntgabe des zukünftigen Geschäftsführenden Direktors Oliver Eller ab 1. August 2010 präsentiert Kempinski’s Europa-Präsident Gianni van Daalen nun eine weitere Führunsposition. Michael Schibler ist seit dem 1. Juni 2010 als Executive Assistant Manager in dem renommierten Luxushotel am Pariser Platz tätig und für alle betrieblichen und operativen Abläufe, vornehmlich im Logisbereich, des Hotel Adlon Kempinski Berlin verantwortlich. In dieser Funktion unterstützt er maßgeblich auch den Hotel Manager Markus Lück.

Hendrik Otto neuer Küchenchef im Lorenz Adlon

Hendrik Otto übernimmt ab April 2010 das Zepter im  Gourmetrestaurant Lorenz Adlon. Nach dem Weggang von Thomas Neeser, der seit Februar 2000 die Gäste aus aller Welt begeisterte, läutet Hendrik Otto als neuer Küchenchef das nächste Jahrzehnt im Lorenz Adlon ein. Weiterlesen