Luxus auf Schienen erleben

Eine Eisenbahnfahrt mit Luxon by Geisel bringt einen an jeden Ort mit Bahnhof in Europa. Ein Salonwagen bringt einen vergleichsweise umweltfreundlich genau ins Zentrum der Zielstadt: Den Hauptbahnhof.  Das kulinarische Angebot? Je nach Wunsch und Anlass steht ein Privatkoch der Geisel Privathotels zur Verfügung.  Die Technik? 1962 nahm die DB fünf Domecar-Wagen in den Betrieb, die das zentrale Element der TransEuropExpress-Züge Rheingold und Rheinpfeil darstellten. Mit Einführung des InterCity-Systems und Auflösung des TEE-Netzes endete im Jahr 1973 dieser Einsatz. Vier dieser historischen Wagen sind museal erhalten und einer davon wurde von der in München ansässigen Eisenbahn-Gesellschaft RailAdventure zum Luxon umgebaut. Ein Elektrolokomotive 103 222 – der Baureihe 103 (Vorserie: E 03) der Deutschen Bundesbahn – hat den Luxon am Haken.
Buchbar ist der Zug seit dem 1. Mai 2019 per Mail an luxon@g-ph.com. Preise auf Anfrage.

Ein Stück dänische Eisenbahngeschichte

Die Roskilde-Bahn, die die erste des Königreichs war, verkehrte zwischen Roskilde und Kopenhagen, 

Erlebbar im Bahnbetriebswerk von 1954, dem dänischen Eisenbahnmuseum in Odense, direkt neben dem Hauptbahnhof der Stadt. Zu sehen auch Dänemarks älteste erhaltene Dampflokomotive von 1868 und der der DSB-Traktor Nr. 57 der Olsen-Bande. Das Dänische Eisenbahnmuseum ist täglich von 10:00 Uhr bis 16:00 geöffnet.

Dampf satt in Schöneweide


ELSE: Die letzte betriebsfähige Normalspur-Dampflok Berlins. 80 km/h bringt die 1944 in Babelsberg gebaute, auf die Schienen. Sie wiegt 140 Tonnen.

Nach Hauptuntersuchung ist die Dampflok 52 8177-9 – Stolz der Dampflokfreunde Berlin – wieder betriebsfähig. Am Wochenende, beim Frühlingsfest im historischen Bahnbetriebswerk Schöneweide stand sie unter Dampf. Nun soll auch die
denkmalgerechte Sanierung des historischen Bahnbetriebswerks Schöneweide beginnen. Die Maßnahmen werden auf 700.000 Euro geschätzt. Anlässlich des Eisenbahnfestes 2019 ( 21./.22.9.) im Betriebswerk Schöneweide können 100 Jahre Eisenbahngeschichte nachempfunden werden.

Bordgastronomie der Bahn will es nun digital

Das neue Konzept läuft unter dem vielversprechendem Motto „Genuss auf ganzer Strecke“.

Auf der ITB in Berlin präsentierte die DB die ersten Ergebnisse der Einführung der neuen Bordgastronomie. Über eine Website können zukünftig die Fahrgäste in der ersten und zweiten Klasse vom Platz aus Bestellungen an den Speisewagen senden, in der ersten Klasse wird die Bestellung dann direkt an den Platz geliefert –  in der zweiten Klasse steht die Bestellung zur Abholung im Bordbistro bereit. Zur Zeit läuft die Erprobungsphase auf der Strecke von und nach Paris.
Im Dezember 2018 hatte die DB ihre rund 650 rollenden Restaurants und Bistros in allen ICE- und IC-Zügen mit neuen Speisen ausgestattet und ein neues Geschirr- und Speisekartendesign eingeführt.

Gourmet- und Panoramafahrt im „Käsezug“

Ein Ausflug ins Herz der Schweizer Traditionen

Direkt am Genfersee in Montreux oder Zweisimmern beginnt die kulinarische Panoramafahrt im „Käsezug“. Auf dem Weg nach Château-d’Oex geht es durch die typische Landschaft des Kanton Waadt, vorbei an Rossinière mit dem größten Chalet der Schweiz – begleitet von leckerem Schweizer Käse und edlem Wein im Wagen der 1. Klasse. Ziel ist das Restaurant Le Chalet mit Vorführung einer herkömmlichen Käseherstellung und anschließendem traditionellen Käsefondue. Zum Abschluss steht der Besuch Schweizer Kunsttraditionen im Musée du Pays-d’Enhaut oder der Besuch des Museums Espace Ballon auf dem Programm. Der Käsezug verkehrt von Januar bis März 2019 an Freitagen, Samstagen und Sonntagen und auf Anfrage. Tickets ab circa 35 Euro.

Erlebnis mit Bahn und Fahrrad in der Schweiz

Der öffentliche Verkehr der Schweiz ist bestens für Radfahrer und Mountainbiker gerüstet. An über 300 Bahnhöfen erleichtern übersichtliche Infotafeln von SchweizMobil den Einstieg in jede Veloroute. Um die Planung der Outdoor-Aktivitäten zu vereinfachen, sind sämtliche Routen aufvon SchweizMobil den Einstieg in jede Veloroute. Um die Planung der Outdoor-Aktivitäten zu vereinfachen, sind sämtliche Routen auf schweizmobil.ch mit dem Fahrplan verlinkt. Dieser vereint die präzise aufeinander abgestimmten Verbindungen von über 150 Transportunternehmen in der Schweiz. Hier finden sich auch alle notwendigen Tipps zur An- und Rückreise mit dem öffentlichen Verkehr und zu den praktischen Dienstleistungen im Zug und am Bahnhof – tagesaktuell und per Mausklick.  Die Schweiz ist ein echtes Paradies für Fahrradfahrer. Mit Zug oder Bus kann das Zweirad ganz bequem transportiert werden. Weiterlesen