Elegante Küche im Restaurant Kochu

Das Kochu hält was es verspricht und dies zu 100 Prozent mit der neuen Karte, die um duftende Gerichte aus der Südkoreanischen Tempel-Küche erweitert wurde, ab 2.3.17 ist die neue Karte verfügbar. Bini Lee und José Miranda Marillo ist es gelungen ein kulinarisches Feuerwerk der besonderen Art zu entwickeln. Die Speisen, ganz nach dem Prinzip von Yin und Yang, bieten auf einer ganz und gar veganer Basis ein Aromenspiel, das einer kleinen Meditation gleichkommt. Ab heute läuft die neue Karte, die immer ein Zusammenspiel von Spanien und Südkorea bleibt, ganz nach dem Konzept der Inhaber Bini & José.  Weiterlesen

Heute: Buddhistische Kloster Küche

Im koreanisch-Spanischen Restaurant Kochu Karu wird die Karte ab sofort durch Gerichte aus der Südkoreanischen Tempel-Küche ergänzt. Die Inhaber Bini Lee und José Miranda Marillo möchten mit ihrer Menü-Erweiterung eine kleine Pionierarbeit für die buddhistische Kloster Küche in Berlin leisten. Die koreanische Opernsängerin und ihr Küchenchef und Lebensgefährte betreiben das koreanisch-spanische „Kochu Karu“ seit 2012. Gelernt haben die beiden Gastronomen bei der Nonne Jeong Kwan der südkoreanischen Klosteranlage Chunjinam am Fuße des Berges Naejang. Die buddhistische „Nonne“ ist als Koryphäe der Temple-Küche über die koreanischen Grenzen hinaus bekannt und lud Bini und José im Herbst 2016 in ihr Kloster ein. Weiterlesen

Tantrischer Buddhismus: „Tibetischer Abend“

Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel

Noch bis Sonntag, den 5. März 2017, zeigt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte seine Großausstellung zur buddhistischen Kunst Asiens. Im Rahmen des Begleitprogramms zur Buddha-Ausstellung bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Dienstag, dem 21. Februar 2017, einen „Tibetischen Abend“ an, der sich speziell der Kultur Tibets widmet. Der „Tibetische Abend“ startet um 17.30 Uhr mit einer kurzen Expedition zur tibetischen Kunst in der Buddha-Ausstellung. Im Anschluss, um 18 Uhr, spricht Elke Hessel über den „tantrischen Buddhismus“. Tibet ist ein Zentrum des tantrischen Buddhismus. Weiterlesen

Im Land des Donnerdrachens wird gefeiert!

Bhutan  4Wenn die Festival Saison in Bhutan sich von März bis Mai 2017 erstreckt, dann können Gäste die Schönsten in der ehemaligen Hauptstadt des Landes besuchen und im COMO Hotel, dem COMO Uma, Punakha wohnen. Die farbenfrohen und extravaganten Festivals sind längst zum Markenzeichen des Landes geworden. Neben der aufregenden Gelegenheit, Tradition hautnah zu erleben, können die Gäste im Rahmen der jährlich stattfindenden Festivals die Kultur des Landes näher erforschen. Die heiligen Zeremonien sorgen für den Erhalt alter Sitten und Gebräuche und ehren Geschichte und Religion. Weiterlesen

Tibet-Kolloquium 27.11.2013

Lhasa, TibetAm Mittwoch, dem 27. November, findet um 18 Uhr am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin ein Tibet-Kolloquium statt. Die Veranstaltung findet im Raum 507, in der Invalidenstrasse 118 statt. Thema: „Muslim-Tibetan trade relations in Amdo, past and present“. Referent: Marie-Paule Hille (CECMC-EHESS, Paris) Wo: Invalidenstr. 118, Raum 507 (S‐Bahn Nordbahnhof, U6 Naturkundemuseum).