Die schottischen Highlands und seine Inseln

Die atemberaubende Region Lochaber ist nur eine Fahrt mit der Fähre von Skye entfernt.

Zum Beispiel die Landschaft auf der Isle of Sky.  Egal, welchen Teil der Insel man besucht, u. a. das wunderschöne Sleat bekannt auch als „der Garten von Skye“. Auch die Geschichte sollte nicht zu kurz kommen. Auf der Insel steht das Armadale Castle Gardens & Museum, die Heimat des Donald-Clans. Weiter nördlich findet man Dunvegan Castle & Gardens mit der berühmten Fairy Flag. Und man sollte auf jeden Fall auch der fantastischen Isle of Raasay Distillery einen Besuch abstatten. Dort liegen der beschauliche Fischerhafen Mallaig, das hübsche Dorf Arisaig und viele kleine Berge, Sandstrände und der westlichste Punkt des schottischen Festlandes: der Point of Ardnamurchan.

Zwei neue Restaurantkonzepte im The Capitol Kempinski Hotel Singapore

Es ist ihr freundlicher Geist, der das Restaurant mit seinen drei verschiedenen Räumen durchdringt. 

Gleich zwei neue Restaurantkonzepte der Kempinski Hotels wurden in den Arkaden des The Capitol Kempinski Hotel Singapore eingeweiht. Inspiriert von Kempinski-Gründer Berthold Kempinski und seiner Tochter Frieda, spiegeln beide Konzepte das visuelle und architektonische Erbe des späten 19. Jahrhunderts wider.  Berthold Delikatessen und Frieda, mit ihrer Frieda’s Day Bar, bieten in Anlehnung an traditionelle deutsche Delikatessen und Brauhäuser europäische Flair mit regionalen Zutaten und lokalen Aromen.  

Kombiniert mit Gourmet-Kaffee aus der deutschen Andraschko-Mischung oder der lokalen Berthold-Mischung sind diese Leckereien ideal für den Nachmittagstee oder zum Mitnehmen.

Six Senses Hotels Resorts Spas verkauft

Damit soll für für Six Senses eine aufregende neue Ära beginnen

Die IHG® (InterContinental Hotels Group) kaufte das Hotel- und Spa-Unternehmen für 300 Millionen US-Dollar (umgerechnet ca. 339 Millionen Euro) vom Private Equity-Fonds Pegasus Capital Advisors. Der Kauf umfasst das Management von 16 Hotels und Resorts, 37 Spas sowie die Schwesterunternehmen Evason und Raison d’Etre. Nach dieser Übernahme soll Six Senses nun in den nächsten zehn Jahren auf über 60 Hotels wachsen. In den nächsten 12 Monaten wird Six Senses neue Häuser an überraschenden Plätzen eröffnen. Weitere Projekte entstehen in Österreich, Brasilien, auf dem chinesischen Festland, in Spanien, der Schweiz, Taiwan und Thailand.

Stern für Ristorante Ornellaia

Das Zürcher Edelrestaurant spielt nun in der Königsklasse mit.

Das, am 9. April 2018 eröffnete Ristorante Ornellaia in Zürich, wurde mit einem Michelin Stern ausgezeichnet. Das bekannte Weingut aus Bolgheri hatte sich zur Gründung eines Restaurants entschlossen, dank der Zusammenarbeit mit dem Gastronom Bindella, der Importeur und Botschafter von Ornellaia in der Schweiz ist. 

„Es waren zehn intensive Monate. Wir haben mit der vollen Unterstützung des Eigentümers gearbeitet, ich habe meine gesamte italienische Lebensart und die an der ALMA und in Frankreich gesammelte Erfahrung eingebracht. Den Rest hat mein Team geschafft“, so Küchenchef Giuseppe D’Errico.

Die Gestaltung des Restaurants lag in den Händen von der Schweizer Architektin Tilla Theus, die einen „Hauch“ von Ornellaia und die unverwechselbare Atmosphäre der Toskana – eine Landschaft mit Menschen, Essen und Wein – gestaltete. Küchenchef ist Giuseppe D’Errico, der bei Meisterkoch Gualtiero Marchesi im französischen Restaurant Maison Troisgros in Roanne (LY) seine Erfahrungen sammelte. Dort arbeitete er fünf Jahre lang Seite an Seite mit Chefkoch Michel Troisgros, den er als seinen zweiten großen Lehrmeister betrachtet.

Berlinale vergibt wieder Glashütte Original – Dokumentarfilmpreis

Lange und kurze Dokumentarfilme gewannen in den letzten Jahren immer mehr Präsenz im Festival.

In diesem Jahr vergeben die Internationalen Filmfestspiele Berlin zum dritten Mal den Glashütte Original – Dokumentarfilmpreis, der dank der Unterstützung durch die sächsische Uhrenmanufaktur Glashütte Original 2017 ins Leben gerufen wurde. Die Auszeichnung für den besten Dokumentarfilm ist mit einem Preisgeld von 50.000 Euro dotiert, das von Glashütte Original gestiftet wird. Das Preisgeld teilen sich Regisseur*innen und Produzent*innen des Preisträgerfilms. Insgesamt sind in diesem Jahr 17 aktuelle dokumentarische Arbeiten für den Dokumentarfilmpreis nominiert. Der Preis wird im Rahmen der offiziellen Preisverleihung im Berlinale Palast am 16. Februar verliehen. Neben dem Preisgeld wird Glashütte Original auch die Statuette stellen, die in aufwendiger Handarbeit in der sächsischen Manufaktur gefertigt wird.

Restaurant Sra Bua

„Für meine euro-asiatischen Gerichte ist neben dem Geschmack auch die Optik besonders wichtig,“ so der Küchenchef.

Der Münchner Spitzenkoch Frank Heppner ist für die kulinarische Leitung im euro-asiatischen Fine-Dining-Restaurant Sra Bua im Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg bei Kitzbühel verantwortlich.  Der Spezialist der leichten Asia-Kost hat in über 15 Jahren in Asien, u.a. in Hongkong, Vietnam, Thailand, Korea und den Philipinnen seine fernöstlichen Fertigkeiten erlernt und setzt diese gemeinsam mit Küchenchefin Veronika Späth im eleganten Ambiente des Luxushotels in den Kitzbüheler Alpen um. Das Restaurant bietet mit ca. 40 Plätzen Neben den Sra Bua Klassikern wie die Kokos-Fischsuppe, die Curry-Kreationen oder das koreanische Rinder-Nationalgericht „Bulgogi“, setzt Frank Heppner auch auf den Gesundheitseffekt von Wildkräutern.