Wieder besucht: Spitzenkoch John Koford Pedersen

Mit seinem Team will er, das sich seine Gäste bei ihm zu Hause fühlen und wiederkommen, was wir auch gern taten!

Inhaber und Küchenchef des Sortebro Kro – Adresse Sejerskovvej 20 Odense – bietet immer eine hervorragenden Küche und dies nun schon seit zwanzig Jahren, in seinem Restaurant auf der dänischen Insel Fyn. Das Haus wurde in den frühen 1800er Jahren gebaut und in den 1940er Jahren abgerissen und an seinem heutigen Standort wieder aufgebaut. Was heute die Küche im Sortebro Kro sich befindet, war früher eine Schweinestall. John Kofod Pedersen beendete sein Kochlehre 1986 in Aalborg  und arbeitete dann in Kalifornien, Straßburg, Australien und Neuseeland. Regionalität und Saisonalität bestimmen seine Küchenphilosophie.

Das Royal Danish Predicted Sortebro Inn in Odense  ist ein alte Fachwerkhaus  mit herrlichem Schilfdach.

Sechs Abende unter dem Motto „Les nouvelles étoiles“

Sternekoch Julien Diaz, Restaurant Saisons, Marseille Foto: Olivier Monge, MYOP.

Diese Abende sind gestaltete wie ein Buch mit drei Kapiteln: Drei 2019 frisch in die Riege der französischen Michelin-Sterneköche aufgenommene Chefköche kommen nach Berlin und werden im Rahmen dreier außergewöhnlicher Events kochen, ganz nach l´art de vivre à la française. Kapitel 1: Julien Diaz, Restaurant Saisons, Marseille – 3. Mai, Kapitel 2: Jérémy Czaplicki, Restaurant Les Oliviers, Bandol – 5. / 6. Juni, Kapitel 3: Indra Carrillo, Restaurant La Condesa, Paris – 8. / 9. Juli.

Brunch im Berliner Pots

Chef de Cuisine Frederik Grieb und sein Küchenteam haben sich dazu von den hochwertigen saisonalen Produkten der Region inspirieren lassen.

Ab sofort serviert das Restaurant POTS sonntags einen edlen Brunch mit modern interpretierten deutschen Spezialitäten und Klassikern von Dieter Müller. Der POTSBRUNCH findet sonntags von 12.30 – 15.30 Uhr statt und kostet 89,00 Euro pro Person. Kinder bis sechs Jahre essen kostenlos, Kinder von sechs bis 14 Jahren für 45,00 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind sämtliche Speisen sowie eine Auswahl an Softgetränken, Säften, Kaffee und Tee sowie zur Begrüßung ein Glas Rieslingsekt des rheinland-pfälzischen Weinguts Reichsrat von Buhl. Anlässlich des Muttertags am 12. Mai dürfen sich Besucher auf eine besonders großzügige Speisenauswahl mit regionalen Produkten freuen. Der Muttertagsbrunch kostet 99,00 Euro pro Person und ebenfalls 45,00 Euro pro Kind von sechs bis 14 Jahren. Reservierungen für den POTSBRUNCH nimmt das Team des POTS unter der Telefonnummer +49 30 337775402 sowie per E-Mail an pots.berlin@ritzcarlton.com entgegen.

Chefs‘ Alliance in Krakau

Von April bis November kommen in der polnischen Stadt Krakau – die 2019 von der Europäischen Gastronomieakademie als „Europäsche Hauptstadt der gastronomischen Kultur“ gekürt wurde – Köche der Slow Food Chefs‘ Alliance aus ganz Europa zusammen, die bei ihrer Arbeit die Philosophie der Slow-Food-Bewegung umsetzen. Gemeinsame Koch-Events mit den Köchen der besten Restaurants der Stadt bieten eine gute Gelegenheit, um Erfahrungen über das Konzept nachhaltiger Gastronomie auszutauschen.

Luigi Frascella im MEDINIS in Heiligendamm

Frascella hat seine handverlesene Küchenmannschaft, die ihn schon lange begleitet, mit an die Ostsee gebracht.

Das Restaurant MEDINIS setzt auf klassische italienische Küche auf höchstem Niveau, auf beste Zutaten, einen italienischen Meisterkoch, exzellente Weine und natürlich auf das einzigartige Ostseepanorama direkt an der Heiligendammer Strandpromenade. Mit Luigi Frascella steht einer der wahren Könner klassischer italienischer Kochkunst am Herd, der zuvor als Executive Chef u.a. im legendären Londoner Private Member-Club „Harry’s Bar“ in Mayfair wirkte.

Spitzenkoch mit 10* zurück

Die verführerischen Kreationen können à la carte oder als Degustationsmenü genossen werden.

Martín Berasategui, eines der Ausnahmetalente unter den spanischen Köchen, kehrt mit seinem Restaurant Etxeko nach Madrid zurück, so vermelden es die Medien in der spanischen Hauptstadt. Der baskische Koch, der sich stolzer Besitzer von insgesamt 10 Michelín-Sternen nennen darf, will sein neues Restaurant zu einem kulinarischen Tempel im Herzen der Hauptstadt machen. Etxeko bedeutet auf Baskisch „zu Hause“ und macht das Restaurant zu einer Hommage an das baskische Erbe und seine langlebigen Rezepte, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Das Restaurant im eleganten Salamanca-Viertel befindet sich im luxuriösen 5*-Hotel Bless in der Velázquez-Straße. (Quelle: INSTITUTO DE TURISMO DE ESPAÑA)