Deutscher Sekttag am 10. Mai 2014

Schloss WackerbarthBereits zum 17. Mal laden rund 15 renommierte deutsche Sektkellereien am Samstag vor Muttertag zum Deutschen Sekttag ein. Neben den klassischen Weinanbaugebieten an Mosel und Rhein, öffnet auch in Sachsen das erste Erlebnisweingut Europas und zweitälteste Sektkellerei Deutschlands – das sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth – seine Raritätenkammer und zeigt seinen Gästen, wie noch heute Sekte höchster Güte hergestellt werden.  Laut dem deutschen Weininstitut belief sich der Sektkonsum im Jahr 2013 auf 3,2 Mio. Hektoliter, was einem Pro-Kopf-Verbrauch von 3,9 Litern oder rund 5 Flaschen Sekt pro Bundesbürger bedeutet. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland, nach Auskunft des Deutschen Sektverbandes, damit auf Platz 4 des weltweiten Sektkonsums. Neben dem Deutschen Sekttag, feiern die sächsischen Winzer in diesem Jahr auch die Rebsorte „Traminer“, die seit 240 Jahren in Sachsen angebaut wird. Anlässlich diesen Jubiläums werden die letzten 30 Flaschen des Traminersektes vom Jahrgang 2005 verkostet. Als weiteren Höhepunkt erwartet die Gäste ein besonderes Sekt-Menü im Gasthaus und Live-Musik vom Schlossbalkon.

www.schloss-wackerbarth.de

Dieser Beitrag wurde unter Savoir vivre, Wein & Co. abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.