Six Senses Singapore – erste Cityhotels

Six Senses Hotels Resorts Spas gibt im Rahmen eines umfangreichen Restaurierungs – und Denkmalschutzprojektes zwei historischen Schönheiten in Singapur ihren Glanz zurück. Und eröffnet damit die ersten City Hotels überhaupt. In wunderbarer Lage: Direkt im multikulturellen Herzen von Chinatown, dem gesellschaftlichen Treffpunkt für Dining und Nightlife. Das Six Senses Singapore teilt sich in zwei Gebäude, die sich in Nachbarschaft zueinander befinden – das Six Senses Duxton und das Six Senses Maxwell. Die ersten City Hotels der Gruppe feiern die traditionsreiche Kultur und Geschichte Singapurs, wobei sich in die ehrwürdige Tradition gekonnt eine Portion Verspieltheit mischt. Weiterlesen

Eat with Six Senses

Eat with Six Senses ist ein neuer Baustein, in dessen Mittelpunkt die Ernährung und die Nahrungsmittel stehe. Fundament bilden natürliche Lebensmittel aus lokalem und nachhaltigem Anbau.  Rein und einfach in der Zubereitung. Mit hervorragender Qualität. Ausgewogen und absolut frisch. Das sind die Essenzen der Six Senses Küche. Die Küchenchefs verwöhnen mit Menüs, die herzhaft und zugleich gesund sind. Glukose ist out – Fermentieren ist in. Mit der engen Zusammenarbeit mit den lokalen Produzenten kann Six Senses sicherstellen, dass bei der Tierzucht ethisch gehandelt wird. Damit werden mögliche Risiken von vornherein vermieden.  In den Resorts selbst gibt es einen eigenen Bio-Garten – hier wachsen überall auf der Welt Kräuter, Gemüse und Gewürze. Weiterlesen

Six Senses kommt nach Israel

Eine Faszination von biblischem Ausmaß. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das ist die Negev Wüste, die mehr als die Hälfte des Staates Israel umfasst. Im Arava Tal liegt die kleine Gemeinde Shaharut. Hier vereinigt sich traditionelle Wüsten-Gastlichkeit mit spiritueller Großzügigkeit. Genau dort ist der Platz des Six Senses Shaharut. Auf 18 Hektar verteilen sich lediglich 58 Villen und Suiten. Und natürlich ein Six Senses Spa. Die Eröffnung ist für Ende 2018 angesetzt. Die Negev Wüste mit ihrem endlosen Horizont wird auch oft als direkte Verbindung zwischen Himmel und Erde beschrieben. Genau hier, auf einer Klippe mit einem schönen Panorama, entsteht das Six Senses Shaharut. Der Sonnenuntergang verschmilzt mit dem Orange der Dünen – der Himmel wird zum tiefdunklen Firmament. Bei diesem Szenario wundert es nicht, warum diese Region Shaharut genannt wird. Weiterlesen

Six Senses Laamu: Alles Bio“

Noch frischer geht’s nicht. Und biologischer erst recht nicht. Das Six Senses Laamu auf den Malediven  zieht im eigenen Bio-Garten über 40 verschiedene Zutaten – darunter sind vielfältige Kräuter, Mikro-Kräuter, Gemüse, Obst und unterschiedliche Salat-Sorten. Küchenchef Martin und seine Brigade haben nun zusammen mit dem Plantage-Team eine Menü-Variation entworfen – und damit kommt ab sofort täglich ein neues Menü auf die Speisekarte, bei dem sich alles nur um die frischen und natürlichen Zutaten aus dem eigenen Garten dreht. Weiterlesen

Im Nostalgiezug durch Portugal

Über einhundert Jahre fuhr das Juwel der portugiesischen Bahn gekrönte Häupter. Nun lässt der Präsidentenzug nach einer umfassenden Sanierung die Herzen aller Bahnliebhaber höher schlagen. Die Nostalgiefahrt durch die schönste Landschaft Portugals wird mit einem all-inclusive-Package im Mai 2017 vom  Six Senses Douro Valley arrangiert. Der Zug stammt aus einer Zeit, in der es beim Reisen noch viel entspannter zuging. Er hätte wohl einiges zu erzählen, von Königen und Berühmtheiten eines Jahrhunderts, die seinerzeit auf den plüschigen Sesseln gemütlich durch die Naturschönheit des Douro-Tals ruckelten. 2010 erfolgte die umfassende Sanierung. Heute gehören zu einer Nostalgiebahnfahrt Kunst- und Kulturgenuss in Porto, saisonale Menüs, ganzheitliche Wellnessanwendungen sowie portugiesische Weine der Spitzenklasse. Weiterlesen

„Hotelhühner“ in Six Senses Yao Noi

six senses hühnerDas Six Senses Resort Yao Noi Beyond Phuket hat neuerdings auch eine eigene Hühnerfarm mit 200 freilaufenden Tieren. Entsprechend der Six Senses-Philosophie von Nachhaltigkeit und Respekt vor der Umwelt, erwarb das Resort im Januar 2014 seine Legehennen und kann nun, ab April, seine Gäste mit einem wahrhaft frischen Frühstücksei versorgen. Bis Juni sollen die „Hotelhühner“ den gesamten Bedarf der Küche im Resort decken. Die Hühnerfarm ist ein Gemeinschaftsprojekt von Jim Driskell und Khun Pim. Weiterlesen