Home > Food, Savoir vivre, Wein & Co. > Capofaro – Vulkan, Erde, Meer und Licht

Capofaro – Vulkan, Erde, Meer und Licht

Als stiller Bewacher des Kliffs mit den Inseln Stromboli und Panarea im Blick ist das Licht des Leuchtturms das erste sichtbare Signal für den, der sich nachts vom Tyrrhenischen Meer der Insel Salina nähert. Im Gegensatz zu anderen Türmen an der Küste ist im nördlichsten Leuchtturm Siziliens ein Doppelfeuer installiert. 2017 wurde der Turm Tasca d’Almerita anvertraut, und sofort wurde ein Plan zur Restaurierung und Verwendung der im Ursprungszustand als Wohnung des Leuchtturmwärters genutzten Räume umgesetzt. Es entstanden sechs neue exklusive Zimmer. Jedes verfügt über einen eigenen Eingang und einen Privatgarten. Die Inneneinrichtung inspiriert sich an der Inselatmosphäre mit natürlichen Farben und organischen Materialien. Hier dominiert ein diskreter Luxus, vor allem in der 56 qm großen Suite “Il Faro” im Zentrum des Komplexes mit Meer- und Gartenblick.  Die Eröffnung des Leuchtturms für Übernachtungen ist der erste Teil eines größeren Projektes, das in den nächsten zwei Jahren abgeschlossen wird mit der Fertigstellung des Micro Museo del Mare e della Malvasia zum Schutz und zur Bewahrung des historischen Gedächtnisses in Gegenwart und Zukunft der Schifffahrt und der Hauptrebsorte der Äolischen Inseln. Capofaro:  27 Zimmer im perfekten Inselstil für Reisende, die Wert legen auf eine geschmackvolle Umgebung im Zeichen bester mediterraner Gastfreundschaft. Die Küche unter der Leitung von Ludovico De Vivo, einem jungen Koch aus Süditalien, vereint die typischen Produkte der Äolischen Inseln mit der Philosophie der Familie Tasca d’Almerita und interpretiert mit modernem Blick die Lektionen der „Monsù“, der Küchenchefs der alten aristokratischen Familien Siziliens und Neapels. Die Kochkurse des Küchenchefs sind ein perfekter Einstieg in die Geheimnisse einer von der ganzen Welt beneideten kulinarischen Tradition.  Capofaro ist auch eines der fünf Weingüter der Familie Tasca d’Almerita. Wie bei allen Projekten der Familie ist auch auf Salina der Weinberg der Ausgangspunkt. Hier erzeugt die Familie aus der edelsten Frucht der Äolischen Inseln, der Malvasia-Traube, zwei Interpretationen: einen Dessertwein und den Didyme, die trockene Version. Weinliebhabern ist der jährliche MALVASIA DAY gewidmet, der 2018 am Samstag, dem 7. Juli auf Capofaro stattfindet. Teilnehmen werden 15 Winzer von allen Äolischen Inseln.

Aber Capofaro stimuliert nicht nur die Geschmacksnerven, es ist auch ein idealer Ort, um die Batterien von Geist und Körper wieder aufzuladen durch Yoga- und Pilates-Kurse oder indem man sich einfach von Farben und Geräuschen der Natur bezaubern lässt. Die weißen Terrassen von Capofaro mit dem blauen Meer am Horizont und dem Rauschen des Windes in den Weingärten bilden dafür die ideale Voraussetzung. Vom 27. September bis 2. Oktober bietet Nikki Chrisostomou Pilates-Lektionen zur Kräftigung und Formung des Körpers an. Vom 30. September bis 7. Oktober erläutert Elise Joan das Pontenzial von Wellness-Ferien mit einer Full-Immersion in die Yoga-Praxis. Für alle, die nicht auf ihre täglichen Asanas verzichten möchten, werden auf Anfrage an allen Tagen Yoga-Lektionen angeboten. Entspannungsmassagen und Gesichtsbehandlungen werden im Garten-Cottage offeriert, eine Lounge und ein Club House garantieren Relax an langen Sonnentagen.  Für Gäste, die das Meer um Salina und die Äolischen Inseln auch kulturell voll genießen möchten, organisiert Capofaro maßgeschneiderte Ausflüge mit der Yacht Miky.

Ich möchte diesen Artikel:
Teilen

KategorienFood, Savoir vivre, Wein & Co. Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks