Mein Kaffee kommt direkt aus Äthiopien

Tiefschwarz, kräftig, aromatisch muss der Kaffee in der Tasse sein. Meine Spezialität: Ethiopia Yirgacheffe und dazu frisch geröstet kommt er aus der Röstbar Münster von Mario Joka. Sandra Götting und Mario Joka sind die Erfinder und Inhaber der roestbar . Sie sind die Röster von Münster. Kaffee ist ein wesentlicher Teil ihrer Lebensphilosophie, ihre drei Kaffeebars verströmen den Duft der weiten Welt.  Sie sind auch ein Beispiel für eine erfolgreiche Firmengründung mit ihrer Kombination von Kaffeehaus und traditioneller Rösterei. M.P. ist nun schon seit einem Jahr Kaffeekunde in Münster. In Jokas Röststube finden vornehmlich auch seltene Bohnen den Weg in den Probenröster. Aus Amerika und Afrika, sogar aus Indien stammen die Säcke mit Kaffee. Röstkaffee und löslicher Kaffee sind reine Naturprodukte ohne künstliche Zusatzstoffe. Wie beim Bier gibt es beim Kaffee eine Art Reinheitsgebot, welches in der Deutschen Kaffeeverordnung geregelt ist. Joka und Götting  sind  deshalb auch Mitglied in der Deutschen Röstergilde, der Interessenvertretung der Spezialitätenkaffeeröstereien. Kaffeerösterei mit eigenem Café – roestbar das ist eine Kombination, die überzeugt. Frischer kann das Produkt nicht sein, also wird nur dort bestellt.

 

www.roestbar.de

Dieser Beitrag wurde unter Food, Savoir vivre abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.