Punkte und Mützen vergeben

Gault&Millau Restaurant Guide 2021, empfiehlt für das kommende Jahr 1.000 Restaurants quer durch die Republik – darunter die 500 besten Restaurants Deutschlands und 500 weitere ausgezeichnete Adressen. In der Spitzengruppe der 19-Punkte-Köche zählen dazu Hendrik Otto (Lorenz Adlon Esszimmer, Berlin) und Andreas Krolik (Lafleur, Frankfurt). Thomas Schanz, der sich mit seinem Restaurant Schanz in Piesport an der Mosel ebenfalls auf 19 Punkte verbessert, wird von der Gault&Millau-Redaktion zum Koch des Jahres 2021 gekürt. Zum Gastronom des Jahres 2021 ernennt die Redaktion Vincent Klink von der Wielandshöhe in Stuttgart. Ilona Scholl (Tulus Lotrek, Berlin) als Gastgeberin des Jahres, Matteo Ferrantino (Bianc, Hamburg) als Aufsteiger des Jahres, Max Goldberg (Oxalis, Schluchsee) als Entdeckung des Jahres, Nancy Grossmann (Rutz, Berlin) als Sommelière des Jahres und Hannes Radeck (Ox & Klee, Köln) als Patissier des Jahres Außerdem verleiht Gault&Millau in diesem Jahr eine Auszeichnung für das Lebenswerk an Hans Haas zum Abschluss seiner dreißigjährigen Ära im Restaurant Tantris in München.

Dieser Beitrag wurde unter Medien, News, Savoir vivre, Wein & Co. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.