Fürst Pücklers Genusskladde

Dieses Buch von Stefan Körner, Tim Sillack, Marina Heilmeyer will zu einer kulinarischen und visuellen Reise einladen: Serviert auf originalem Tafelsilber und inszeniert in Pücklers originalen Speisezimmern und Sälen des Schlosses Branitz, präsentiert Küchenchef Tim Sillack eine Neuinterpretation von 65 Gerichten des Grünen Fürsten. Marina Heilmeyer und Stefan Körner erzählen von den Besonderheiten der Pücklerschen Gastgeberkultur, seinen Kreationen – wie Kartoffeln Semilasso und dem berühmten Pückler-Eis- und wollen so ein Stück europäischer Küchengeschichte lebendig werden lassen. Besonders lesenswert der Beitrag von Heilmeyer über die Tafelfreuden des Fürsten. Es gelingt die historische Einordnung der adligen Genüsse und Ansprüche in die Zeit. Bleibt die unbeantwortete Frage nach der sozialen Lage derer, die diese opulenten und verschwenderischen kulinarischen Ansprüche zu tragen hatten. Da hätte man sich neben der Hofberichterstattung Genaueres gewünscht. Fazit: Alles in Allem ein kulinarisch gelungenes Buch, welches auch anlässlich des 10. Gartenfestival Park & Schloss Branitz, im passenden Rahmen präsentiert wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Food, Medien, News, Savoir vivre abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.