Ferran Adrià eröffnete Madrid Fusión mit seinem Innovationslabor

„El Bulli kehrt nicht zurück- El Bulli war nie weg!“

Am Eröffnungstag der siebzehnten Ausgabe des gastronomischen Gipfels von Madrid Fusión präsentierte der katalanische Chefkoch Ferran Adrià Einzelheiten seines neuen futuristischsten Projekts. Wer erwartet hat, dass Ferran Adrià mit mehr Antworten als Fragen auf die Bühne kommt, wurde enttäuscht. Er sagte es gleich zu Beginn seines Vortrags: „El Bulli kehrt nicht zurück- El Bulli war nie weg!“ Adrià brauchte etwa 30 Minuten, um dies seinem Publikum zu erklären. Acht Jahre, nach der Schließung seines Restaurants El Bulli verkündete er nun Details seines Projekts, bei dem es sich nicht um die Wiedereröffnung seines Hauses in Cala Montjoiosa in Girona handelt, sondern um ein gastronomisches Konzept, das nach einer Investition von rund 8 Millionen Euro zwischen 2020 und 2022 verfügbar sein wird, mit dem Namen elBulli1846. „Die nächste gastronomische Revolution ist das, wovon ich spreche“, sagte Adrià, der der Bilder von Cala Montjoi zeigte, wo elBulli1846 entsteht: Auf 4.000 Quadratmeter ein Raum für Forschung, ein Labor, letztlich ein Zimmer und eine Küche. Eine der großen Neuerungen von Adrià für dieses Projekt ist es, dass jeder auf alle verfügbaren Informationen zugreifen kann. Start ist ab dem 1. Mai 2019. Dabei handelt es sich um Informationen wie den allgemeinen Katalog der El Bulli-Rezepte, digitalisiert in Bildern und über 400 Videos aller Präsentationen seit 2003. Außerdem gibt es hier Zugriff auf die Daten der Notizbücher aller Köche, die im Restaurant El Bulli tätig waren. Erklärt irgendein Buch, was Kochen ist? Oder die Geschichte der gastronomischen Verkostung? Gibt es Auskunft was ein Produkt ist? Alle Antworten würden im LaBullipedia zu finden sein, so betont es der beste Koch der Welt. Fazit: „El Bulli kehrt zurück!“

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.