Kempinskis neue Generation in China (1)

Das Hotel ist das erste Fünf-Sterne-Hotel in der Umgebung des Canal Grande in Hangzhou.

Mit Luxushotels, die für eine neue Generation der Kempinski Hotels  stehen will der bekannte Konzern nun auch in China punkten.  Man wolle langfristig selektiv mit ähnlichen Häusern, die sich sowohl für Freizeit- und Geschäftsreisende eignen, in China wachsen, so die neue Philosophie. Jüngst feierte man die Eröffnung eines 344-Zimmer-Hotels in der Millionen-Metropole Hangzhou, welches als das 19. Hotel in China an den Start ging. Erstmals in China präsentiert man auch die Restaurantkonzepte, die dem Gründer Berthold Kempinski und seiner Tochter Frieda Tribut zollen.  Küchenchef ist Timo Reuss. Erfahrungen sammelte er unter anderem bei Mosimann`s London, im Tantris München sowie im Hilton Bangkok.

Dieser Beitrag wurde unter Food, News, Savoir vivre veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.