Askania Uhren für Wortmann & Kross

Die Verleihung des Askania Award 2010wurde wieder  in den Hackeschen Höfen im dortigen Kleinen Festsaal gefeiert. Der Award wurde nun schon zum dritten Mal verliehen, an „zwei besondere Künstler“, wie Leonhard R. Müller, Vorstandsvorsitzender der Askania AG, seine diesjährigen Preisträger, Regisseur Sönke Wortmann und Shooting-Star,  Schauspieler David Kross ankündigte. Als Laudatoren sprachen Armin Rohde und Gudrun Landgrebe. Seit 2006 produziert die Firma Askania wieder Uhren in Berlin – und ist damit die einzige Uhren-Manufaktur in der Hauptstadt. Und seit drei Jahren verleiht das 1871 gegründete Unternehmen an Prominente aus der Filmbranche den Askania Award. In diesem Jahr war der stieß der kleine Festsaal in Mitte – dort ist die Firma auch mit einer Uhrenschau präsent –  an die Grenzen seiner Belastbarkeit, so groß war der Andrang der Gäste. Askania Chef  Müller vergab Uhrenpreise mit dem Wunsch, dass sie ihren neuen Besitzern immer nur „glückliche Stunden anzeigen sollen“! Wie sagte schon der Preisträger Walter Giller im vergangenen Jahr mit Blick auf sein Alter,  mit einem afrikanischem Sprichwort: „Die Weißen haben die Uhr, wir haben die Zeit.“

Dieser Beitrag wurde unter News, Zeitmesser abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.